1. Lokales
  2. Eifel

Monschau: Im Wasser soll Monschaus alter Glanz neu erstrahlen

Monschau : Im Wasser soll Monschaus alter Glanz neu erstrahlen

Die Kunst kommt in Monschau wieder einmal zu den Menschen. Auf ein optisches Erlebnis der besonderen Art dürfen sich Einheimische und Touristen ab kommenden Freitag, 18. Mai, freuen.

Direkt am Roten Haus wo Laufenbach und Rur zusammenfließen, wird fünf Wochen lang jeweils nach Einbruch der Dunkelheit eine jeweils einstündige Dia- Show geboten. Doch nicht wie gewohnt eine Leinwand dient als Projektionsfläche sondern das Flussbett der Rur. Monschaus alter Glanz als Tuchmacher-Stadt soll sich in den Motiven auf der Wasseroberfläche widerspiegeln. Der Mairegen kommt den Veranstaltungen deshalb durchaus nicht ungelegen, damit das technisch aufwändige Projektionsverfahren auch seine volle Wirkung entfalten kann.

Die gesamte Aktion steht unter dem Begriff „Venn-Wasser-Art” und wird zusammen mit dem Museum für zeitgenössische Kunst Eupen präsentiert. So wird ein europäisches Projekt daraus, das aus EU-Mitteln mit 40.000 Euro bezuschusst wird.

Die Premiere der Wasserprojektion, die erstmalig in NRW zu sehen ist, ist am 18. Mai um 21 Uhr an der evangelischen Brücke. Eingebunden ist das farbenfrohe Wasserschauspiel in eine spektakuläre Percussion-Show, präsentiert von der Gruppe „Double Drums” aus München.

Alte und neue Bilder im Fluss zu sehen

Ein aufwändige Bearbeitung eines jedes Motivs erlaubt es, dass sich die Bilder erkennbar auf der Wasseroberfläche spiegeln und störende Reflexionen ausgeschaltet werden.

Im Wasser der Rur sind folgende Monschau-Motive zu finden: Freie Rekonstruktionszeichnungen von Paul Voß, ein Siegel aus dem Jahr 1650, Zeichnungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert, Gemälde und Bilder von Alfred Holler, N. van der Waay und Vincent Weber, Fotos von der Stadt Monschau, Dokumente der Verhüllungsaktion 1971 unter Begleitung von Christo sowie Arbeiten von Prof. Wolfgang Nestler und dem KuK-Zentrum.

Die einstündige Dia-Show findet vom 18. Mai bis 24. Juni täglich nach Einbruch der Dunkelheit an der evangelischen Brücke in der Altstadt Monschau statt.