Nordeifel: Im Sommer: Fast ein Kälterekord in der Eifel

Nordeifel: Im Sommer: Fast ein Kälterekord in der Eifel

An der Wetterstation des Königlichen Meteorologischen Instituts (KMI) im Lager Elsenborn wurde in der Nacht zum Mittwoch eine Temperatur von 0,8 Grad Celsius gemessen. Das sei der zweitniedrigste Wert, der jemals im Sommer in Belgien gemessen wurde, meldet die in Eupen erscheinende Tageszeitung „Grenz-Echo“.

Nur in der Nacht zum 15. August 1994, als ebenfalls in Elsenborn eine Temperatur von 0,0 Grad Celsius gemessen wurde, war es noch kälter. Die westlichen Ausläufer des Truppenübungsplatzes und das Rurtal sind als „Kühlschrank Belgiens“ bekannt.

Auch in Kalterherberg dürften in jener Nacht also ähnlich niedrige Temperaturen geherrscht haben. Hier werden sowohl im Winter als auch im Sommer zumeist die tiefsten Temperaturen des Landes gemessen.

Zum Vergleich: An der Wetterstation auf Mont-Rigi im Hohen Venn wurden in der Nacht zum Mittwoch „nur“ 2,8 Grad Celsius gemessen.

Mehr von Aachener Zeitung