Eifel: Hürden überwunden: Der Verein „Eifel hilft“ ist nun gemeinnützig

Eifel: Hürden überwunden: Der Verein „Eifel hilft“ ist nun gemeinnützig

Es ist vollbracht: Nach fast 15 Monaten seit der Gründung ist „Eifel hilft“ nun nicht nur ein eingetragener Verein, sondern auch noch „gemeinnützig“. Zahlreiche Schwierigkeiten standen an, da sich der Verein über zwei Bundesländer erstreckt.

Der Sitz des Vereins und der Wohnort des Geschäftsführers, Tobias Schmitz, sind in Rheinland-Pfalz, die beiden Vorsitzenden, Hermann Mertens und Hubert vom Venn, wohnen in Nordrhein-Westfalen. Somit war für die Vereinseintragung das Amtsgericht Wittlich zuständig, das allerdings keine Beglaubigungen einer Bürgermeisterin aus NRW anerkannte, also waren Fahrten zum Rathaus in Prüm angesagt.

Für die Gemeinnützigkeit war aber das Amtsgericht in Wittlich nicht zuständig, da der 1. Vorsitzende in NRW wohnt. Nun kam das Finanzamt Aachen-Kreis ins Spiel, das aber eine Satzungsänderung verlangt, die dann aber erst wieder an das Amtsgericht in Wittlich gehen musste.

Schlussstrich: Am 30. Mai hat „Eifel hilft“ vom Finanzamt Aachen-Kreis die Anerkennung als „Gemeinnütziger Verein“ erhalten. Nun darf der Verein Menschen und Projekte unterstützen sowie Spendenquittungen ausstellen.

Mehr von Aachener Zeitung