Simmerath: Horror-Haushalt schockt Simmerath

Simmerath: Horror-Haushalt schockt Simmerath

Dass das Jahr 2010 die Gemeinde Simmerath finanziell schwer belasten würde, zeichnete sich früh ab. Dass aber die Banken- und Finanzkrise die Kommune so massiv in den Abgrund reißen würde, schockte Rat und Verwaltung ziemlich, als Bürgermeister und Kämmerer in der Ratssitzung am Dienstagabend den Horror-Haushalt für das kommende Jahr einbrachten.

Der Fehlbedarf der Gemeinde Simmerath liegt laut Haushaltsplanentwurf im kommenden Jahr bei knapp 4,5 Millionen Euro. Bezogen auf den aktuellen Fehlbedarf 2009 (1,2 Millionen Euro) entspricht das einer Steigerung um 260 Prozent.

Da konnte es auch kein echter Trost von Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns sein, dass im kommenden Jahr keine Kommune in der Städteregion einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen könne. Schlimmer noch: Das Ende der Talfahrt ist noch nicht erreicht.

Hermanns prognostiziere, dass die „wahre Stunde” erst im Jahr 2011 kommen werde. Daher sei jetzt bereits der Zeitpunkt gekommen, um strukturelle Maßnahmen zur Stabilisierung der Gemeindefinanzen zu ergreifen.


Mehr von Aachener Zeitung