Simmerath: Hermann Löns prangt seit nun 90 Jahren am Felsen im Kalltal

Simmerath: Hermann Löns prangt seit nun 90 Jahren am Felsen im Kalltal

Ein Stück Heimat- und Kulturgeschichte feierte nahezu unbemerkt Jubiläum. Der Gedenkstein des Lönsfelsens, am Leykopf im Kalltal an der L12 zwischen Lammersdorf und Witzerath gelegen, wurde vor 90 Jahren (1926) eingeweiht.

Benannt wurde der Felsen, von dem man einen schönen Blick ins Kalltal und in Richtung Lammersdorf hat, nach dem Heimatdichter Hermann Löns (1866-1914), in dessen schillernder Vita im Zusammenhang einer Balzjagd auch seine Verbundenheit zur Landschaft des Hohen Venns genannt wird.

kjh Foto: A. Hoffmann

Zum Gedenken erinnert seit 1926 ein Reliefbild an der Westseite des Felsens an den Dichter. Neben der Inschrift „Hermann Löns“ ist dort auch sein Lieblingsvogel, die Eule, dargestellt. Die Ortsgruppe Simmerath des Eifelvereins brachte 1995 unterhalb des Löns-Reliefs eine Gedenkplatte an.

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung