Höfen: Heckenland- und Kalltalschüler singen in Köln

Höfen: Heckenland- und Kalltalschüler singen in Köln

Viele Schülerinnen und Schüler der Heckenlandschule waren sehr aufgeregt, als sie am Samstag zur Schule kamen. „Er war schon um 6 Uhr wach!“, jammerte eine Mutter. Kein Wunder, denn die Kinder sollten an diesem Tag ein Konzert in der Lanxess-Arena in Köln geben.

Sechs Wochen lang hatten alle Klassen an die 20 Lieder geübt. Liedhefte und CDs für zu Hause halfen dabei. Nicht nur der Text und die Melodien mussten sitzen, sondern auch noch die passenden Bewegungen dazu. Und am Samstag war es dann so weit. „Es geht los!“, riefen die 80 Kinder nach dem obligatorischen Fototermin. Die im wahrsten Sinne des Wortes heiße Busfahrt schien ihnen nichts auszumachen. Nur die Lehrerinnen stöhnten.

Als die Kinder nach einer Rucksack-Kontrolle schließlich die Lanxess-Arena betraten, wurden sie ganz still und ihre Augen ganz groß. „Boah, ist das riesig!“, staunten sie über die Ausmaße der Halle, die sich nach und nach mit 4500 Kindern füllte. 20 Familien der Höfener Schulkinder saßen im Zuschauerraum. Sie ließen sich bezaubern von Tausenden Kinderstimmen, die mal Kölsche Lieder schmetterten, mal afrikanische Rhythmen anklingen ließen, aber auch sehr stimmungsvoll „Morning has broken“ sangen oder „Der Mond ist aufgegangen“ summten. Es herrschte eine tolle Stimmung in der Arena, und es gelang den Moderatoren und der Band leicht, die Kinder mitzureißen.

„Vielen Dank, dass wir das erleben durften“, meinte eine Großmutter nach dem Konzert. Zuhörer und Akteure waren gleichermaßen begeistert und werden den Tag nicht so schnell vergessen. Ein Dank geht an die Sparkasse, die die Heckenlandschule finanziell unterstützte.

Drei Busse aus Lammersdorf

Auch die Kalltalschule Lammersdorf beteiligte sich an der Aktion „Klasse! Wir singen.“. Wochenlang probten die fast 160 Schüler und Schülerinnen den Liederkanon von fast 20 Liedern ein, der traditionell Volkslieder, moderne Kinderlieder und speziell für Köln zwei kölsche Lieder „Viva Colonia“ und „Unsere Stammbaum“ umfasste. Mit drei großen Bussen starteten die Kinder und 20 Lehrerinnen und Aufsichtspersonen zum großen Liederfest in Köln. Auch einige Eltern, Geschwister und Großeltern machten sich privat auf den Weg nach Köln, um als Zuschauer dabei zu sein.

Überwältigend waren auch für sie Atmosphäre und Stimmung in der Lanxess-Arena, und so sangen die Kinder lauthals mit, bewegten, tanzten und schunkelten zur Musik und waren traurig, dass dieses einzigartige Erlebnis nach nur anderthalb Stunden wieder vorbei war. Um 21.15 Uhr kehrten die Busse mit begeisterten und glücklichen Kindern nach Lammersdorf zurück. Unterstützt wurde der Schulausflug vom schulischen Förderverein, der Sparkasse, dem Lions Club, Connys Bastelstübchen und dem Krümel-Design.

Mehr von Aachener Zeitung