Vossenack: Hauptversammlung des FC Germania Vossenack

Vossenack: Hauptversammlung des FC Germania Vossenack

„Es hat mir unendlich viel Spaß gemacht“, lauteten die Dankesworte von Frank Dauber auf der Jahreshauptversammlung des FC Germania Vossenack. Gerade hatte ihm Manfred Schulze die goldene Verdienstnadel des Fußballverbands Mittelrhein (FVM) verliehen.

Gemeinsam mit Schiedsrichterwart Bernd Jungherz — ebenfalls ein Fußballer mit Vossenacker Vergangenheit — war der Vorsitzende des Fußballkreis Düren extra in die Eifel gereist, um Dauber auszuzeichnen.

Über 20 Jahre lang hatte dieser als Jugendleiter bei der Germania an vorderster Front gearbeitet. Neben dem Fußball übernahm er in dieser Zeit auch die Gesamtleitung der Jugend — der FC ist auch Mitglied in den Verbänden Turnen, Leichtathletik und Tischtennis. Nach einer Veränderung im Privaten ist sein Lebensmittelpunkt heute nicht mehr Vossenack: „Die Arbeit beim FC aufzugeben, fiel mir nicht leicht“, gestand er.

Neben Dauber konnte der FC auf seiner Versammlung auch viele Vereinsjubilare auszeichnen. Aus den Reihen der zu Ehrenden, die seit 25 Jahren dem Verein die Treue halten, waren Peter Felser und Inge Leisten erschienen. Beide nahmen ihre Auszeichnung, die silberne Vereinsnadel, mit Freude entgegen.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Dirk Franke mit der goldenen Vereinsnadel geehrt. Auch wenn nicht in der Ehrenordnung vorgesehen, ließen es sich die Sportler nicht nehmen, auch Manfred Braun, Wolfgang März, Bernhard Rüttgers und Friedel Wirtz zu danken. Alle vier Herren sind seit 50 Jahren im Verein aktiv.

Im Zuge der Vorstandswahlen wurden sowohl Werner Franke als Vorsitzender als auch der Kassierer Edmund Kreutz und Jürgen van der Veen als stellvertretender Geschäftsführer bestätigt.

(heb)