Lammersdorf: Halloween-Gespenster im Bauernmuseum

Lammersdorf: Halloween-Gespenster im Bauernmuseum

Hexen, Zauberer, Sensenmänner, Yedi-Ritter mit Laserschwertern und furchterregend geschminkte Gestalten, die jedem Gruselkabinett Ehre gemacht hätten, bevölkerten am Samstag das Lammersdorfer Bauernmuseum.

Halloween war in und um das heimatkundliche Museum angesagt und sowohl Erwachsene als auch Kinder hatten sich hierzu mit entsprechender Kostümierung eingefunden.

Der Andrang war, wie bereits im vorigen Jahr, erneut groß, so dass die im Einsatz befindlichen Helfer des Heimatvereins alle Hände voll zu tun hatten. Darüber hinaus stand in der Bahnhofstraße Auto an Auto, deren ordnungsgemäßes Parken von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes im Auge behalten wurde.

Auf dem Gelände des Bauernmuseums gab es ansonsten alles, was ein Kinderherz zu Halloween erfreuen kann. Von der Pizza, über Stockbrot und Flammkuchen hatten die Verantwortlichen für jeden Geschmack etwas im Angebot. Lange Schlangen bildeten sich vor allem am Backes (Backhaus), wo die Helfer-Crew um Gerd Kuhlmann richtig ins Schwitzen kam.

Geduld war auch vor der Gruselkammer gefragt, die wie immer sehr Beliebtheit war. Dafür war bei den Kindern nach dem Durchqueren dieser Kammer des Schreckens die Begeisterung riesengroß. Der achtjährige Kai aus Bergheim murmelte hiernach mit großen Augen „Wahnsinn, Wahnsinn“ und Lena aus Konzen sowie Jana aus der Südeifel hatten für ihre Mütter die gleichlautende ultimative Aufforderung: „Noch mal“.

Erneut ein Renner beim Halloween-Fest des Heimatvereins war auch das Kürbisschnitzen. Die Veranstalter hatten vorgesorgt und jede Kürbisse Menge im Angebot, so dass jedes der Halloween-Gespenster den Kürbissen schaurige Gesichter und Grimassen verpassen konnte.

Da auch für die Verköstigung der Erwachsenen bestens gesorgt war, waren am Ende alle Beteiligten zufrieden und sicherten ihr Kommen für das nächste Jahr zu. Das Bauernmuseum macht aber zunächst einmal die Pforten dicht. Bis zum 31. März nächsten Jahres geht es in die Winterpause.

(ho)