1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Guten Noten für die Eifel-VHS

Nordeifel : Guten Noten für die Eifel-VHS

Es ist ja inzwischen üblich, dass Schüler ihre Lehrer im Internet benoten. Da können unter dem Strich schon mal wenig repräsentative Ergebnisse herauskommen.

Weit mehr Aussagekraft besitzt da eine Beurteilung der Kursteilnehmer der Volkshochschule Südkreis Aachen. Die etablierte Weiterbildungseinrichtung hatte sich des guten, alten Fragebogens bedient, um über Kursinhalte, Qualität, Gebühren und Räumlichkeiten eine verlässliche Rückmeldung zu erhalten.

In der vergangenen Sitzung des Fachausschusses des VHS-Zweckverbandes im Simmerather Rathaus wurde das Ergebnis der Befragung von VHS-Leiterin Hubertine Peters erläutert.

Als Fazit lässt sich festhalten, dass die Teilnehmer insgesamt eine große Zufriedenheit zum Ausdruck bringen. Insgesamt wurden 810 Fragebögen in den Kursen verteilt, von denen 466 ausgefüllt zurückgegeben wurden. Zu fast 100 Prozent positiv wurden die Kursinhalte und die fachliche Kompetenz der Referenten bewertet.

Interessant und aufschlussreich waren die Vorschläge zu neuen Kursen und Inhalten. Auf einige Anregungen hat die VHS-Leitung umgehend reagiert und diese als neue Angebote in das Programm des zweiten Semesters 2009 aufgenommen.

Darunter ist ein Griechisch-Kurs oder auch zusätzliche Angebote für Sprachkurse am Vormittag. Auch mehr Information über die Geschichte der Eifel werden gewünscht wie auch EDV-Aufbaukurse.

Nur wenn es ums Geld geht, dann wird der VHS-Teilnehmer kritischer, denn die Befragung zur Höhe und Angemessenheit der Gebühren fiel unterschiedlich aus. Die Hälfte der Teilnehmer bezeichneten die Kursgebühren als „angemessen”, ein Drittel meinte, dass die Gebühren geringer sein könnten und 10 Prozent meinten gar, die Gebühr sei zu hoch.