Grenzlandtheater spielt „Eins, Zwei, Drei“

Komödie von Ferenc Molnár : Grenzlandtheater spielt „Eins, Zwei, Drei“

Die Aufführung des Stücks „Eins, Zwei, Drei“ von Ferenc Molnár des Grenzlandtheaters Aachen findet statt am Samstag, 9. November, 20 Uhr, in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums, Monschau.

Bankpräsident Norrison sieht sich vor eine schwierige Aufgabe gestellt: Lydia, die ihm anvertraute Tochter eines amerikanischen Geschäftsfreundes, gesteht ihm, dass sie heimlich den Taxifahrer Fuss geheiratet hat und ein Kind von ihm erwartet, ihre nichtsahnenden Eltern aber in einer Stunde am Bahnhof eintreffen werden. Zur Rettung seines Ansehens und seiner lukrativen Geschäftsverbindung bleibt Norrison nichts anderes übrig, als den Taxifahrer innerhalb einer Stunde in einen annehmbaren, ja idealen Schwiegersohn zu verwandeln ...

Die Aufführung des Stücks „Eins, Zwei, Drei“ von Ferenc Molnár des Grenzlandtheaters Aachen findet statt am Samstag, 9. November, 20 Uhr, in der Aula des St.-Michael-Gymnasiums, Monschau. Eintrittskarten zum Preis von 20 Euro (16 Euro bei ermäßigten Karten für Schüler, Studenten und bei nachgewiesener Schwerbehinderung) sind am Veranstaltungstag ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Des Weiteren sind Karten im Vorverkauf im Internet unter www.grenzlandtheater.de, beim Grenzlandtheater in Aachen sowie im Rathaus der Stadt Monschau (Zimmer 114) erhältlich.

Mehr von Aachener Zeitung