Gleich sieben Teams aus der Nordeifel sind an diesem Wochenende gefordert

Fußball-Kreispokal : Favoriten wollen sich keine Ausrutscher erlauben

Die anstehende erste Hauptrunde des Aachener Kreispokals stellt knapp zwei Wochen vor Saisonbeginn der erste wichtige Gradmesser dar. Viktoria Huppenbroich, SV Nordeifel und TuS Mützenich wollen den höherklassigen Teams einiges abverlangen.

Viktoria Huppenboich – Rhenania Richterich (Fr. 19:30 Uhr): Nachdem die Viktoria in den letzten beiden Jahren dem Kreispokal fernblieb, kehrt am Freitagabend, 9. August, wenn A-Ligist Rhenania Richterich vorstellig wird, Pokalatmosphäre ein. Trainer Stefan Banzet hofft auf eine Überraschung vor heimischem Publikum.

JSV Baesweiler – TuS Lammersdorf (Sa. 15 Uhr): Der TuS reist guter Dinge und als klarer Favorit zum JSV Baesweiler, der jüngst den Abstieg in die Kreisliga D verkraften musste. Co-Trainer Jürgen Theißen vertritt den im Urlaub verweilenden Georg Bauer und setzt auf eine eingespielte Lammersdorfer Mannschaft. Kein Spieler hat den Verein verlassen, mit wenigen jungen Neuzugängen wurde die Mannschaft punktuell verstärkt.

SV Nordeifel – SV Kohlscheid: Mit Rückenwind durch den Aufstieg in die Kreisliga C will der SV Nordeifel bestehen. Der zugeloste A-Ligist aus Kohlscheid wird jedoch eine harte Nuss für das Team um Nico Hürtgen und den neu hinzugestoßenen Coach Erkan Akkus. Der SV plant gegen den vielleicht noch nicht perfekt abgestimmten SV Kohlscheid, der einen größeren Umbruch vollzog, Nadelstiche zu setzen.

VfR Forst – FC Roetgen: Auf den FC Roetgen wartet eine unangenehme Aufgabe. Beim VfR Forst darf sich die Elf von Trainer Philipp Dunkel nicht verstecken und muss vor allem konzentriert zu Werke gehen. Dann stehen die Chancen gut, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Ein erneutes Ausscheiden in der ersten Runde soll schließlich vermieden werden.

TuS Mützenich – Germania Eicherscheid: Das Lokalduell steigt in Mützenich. Mit einem Sieg gegen den TuS Mützenich kann die Germania aus Eicherscheid den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Saison legen. Dieses Vorhaben wollen die Mützenicher unterbinden, wohlwissend, dass es gegen den Vorjahresfinalisten einen perfekten Tag und das nötige Quäntchen Glück braucht. Trotz des Weggangs zweier Stammkräfte schickt TuS-Coach Achim Sarlette eine schlagkräftige Elf ins Rennen.

SC Setterich – SV Rott: Der SV Rott reist in den Aachener Nordkreis zum letztjährigen C-Liga-Meister SC Setterich. Die Favoritenrolle ist klar auf Seiten des Nordeifeler Landesligisten. Die erfolgreichen Testspiele der Rotter aus den vergangenen Wochen lassen keinen Zweifel an einem Einzug in die nächste Runde aufkommen. Auch in diesem Jahr will die Mannschaft von Trainer Jürgen Lipka eine gute Figur im Kreispokal abgeben und möglichst weit kommen.

Mehr von Aachener Zeitung