1. Lokales
  2. Eifel

Roetgen: Fußwallfahrt: Stille und Andacht im Hohen Venn

Roetgen : Fußwallfahrt: Stille und Andacht im Hohen Venn

Die alljährliche Fußwallfahrt nach Reinartzhof findet am Pfingstmontag, 28. Mai, statt. 34 Jahre besteht die Muttergotteskapelle, die von den Raerener Pfadfindern erbaut und am 11. Juni 1973 eingeweiht wurde.

Auf Anordnung der Forstverwaltung ist der Reinart nur zu Fuß zu erreichen, entweder aus Richtung Schwerzfeld (30 Minuten) oder vom Vennkreuz kommend (90 Minuten). Wer mit dem Fahrrad nach Reinartzhof kommen möchte, muss unbedingt auf den festen Wegen bleiben. Die Pilger finden sich um 15.30 Uhr an der Kapelle ein, wo unter Mitwirkung des Musikvereins Eintracht Konzen eine feierliche Andacht gehalten wird.

Alle Teilnehmer werden gebeten, die Strecke Schwerzfeld/Reinartzhof oder Vennkreuz/Reinartzhof stillschweigend zurückzulegen, um in dieser Stille und Einsamkeit in der weiten Landschaft des Hohen Venns einmal vom alltäglichen Stress abzuschalten. Die Stille bedeutet eine Wohltat für Leib und Seele. Man findet dabei zu sich selbst und zu Gott zurück. Jeder, der am Pfingstmontag bei der Wallfahrt das Schweigen bricht, bricht natürlich auch das stille Gebet der anderen Pilger.

An der Kapelle wird bis zum Beginn der Andacht der Rosenkranz gebetet. Nach der Feier werden auf dem Gelände des ehemaligen Oberhofes durch die Pfadfinderinnen und Pfadfinder Raerener Kranz und Getränke angeboten.