Eifel: Früher Besucherandrang auf dem Simmerather Frühjahrsmarkt

Eifel: Früher Besucherandrang auf dem Simmerather Frühjahrsmarkt

Auch wenn es nicht ganz so sonnig wie angekündigt wurde, herrschte auf dem Simmerather Frühjahrsmarkt bereits vor den Mittagsstunden ein starker Besucherandrang.

Im Hinblick auf den für den Nachmittag angekündigten Regen hatten sich viele Besucher bereits früh ins Marktgetümmel gestürzt, um zu sehen, was die mehr als 260 Marktbeschicker in diesem Jahr auf dem Traditionsmarkt im Angebot hatten. Vom Bergkäse über Fleischhaken, Kokosnüssen und Hosenträgern bis hin zu Pferdebalsam und Salatschneidern mit Aromadeckeln war jedoch wieder alles vorhanden, was das Flair des Simmerather „Maates“ für die Besucher aus Nah und Fern ausmacht.

Bereits am Samstagabend hatte trotz Pokalendspiel und kühlen Temperaturen auf der Hauptstraße reger Andrang geherrscht. Die Coverband „One Way“ hatte auf der Bühne vor dem Bistro Bierbaum dem feierfreudigen Publikum kräftig eingeheizt. Am Montag klingt der Markttrubel aus und lockt unter anderem mit dem Hühnermarkt (8 bis 12 Uhr) auf dem Parkplatz der Gaststätte Wilden.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung