Kalterherberg: Freundeskreis Weihnachtsbaum verschönert Kalterherberger Dorfplatz

Kalterherberg: Freundeskreis Weihnachtsbaum verschönert Kalterherberger Dorfplatz

Der Freundeskreis Weihnachtsbaum war im vergangenen Jahr zum ersten Mal aktiv geworden. In der Adventszeit präsentierte sich der Dorfplatz am Eifeldom erstmalig in einem der vorweihnachtlichen Zeit entsprechenden Aussehen. Aus der Bevölkerung erhielt der Freundeskreis viel Unterstützung und Lob für seine Idee.

Deshalb soll es nicht bei einer einmaligen Aktion bleiben. Vielmehr soll das Aufstellen eines Weihnachtsbaumes in Zukunft zur ständigen Einrichtung werden.

In diesem Jahr stiftete Ortsvorsteher Norbert Rader den Weihnachtsbaum, eine etwa acht Meter hohe Procera-Tanne. Klaus-Jürgen Schmitz war mit seinen zahlreichen Helfern am Samstagmorgen schon früh unterwegs, um den Dorfplatz herzurichten.

Unter seiner fachkundigen Anleitung, der Mitarbeit vieler freiwilliger Helfer und dem Einsatz von schwerem Gerät war es kein Problem, den neuen Weihnachtsbaum in der Mitte des Dorfplatzes zu platzieren. Der amtierende Schützenkönig, Stefan Gombert, stiftete als Baumschmuck vergoldete Kugeln. Schließlich war Kalterherberg in diesem Jahr beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ als Sieger hervorgegangen.

Die kleine Wartehalle am Dorfplatz war an diesem Tag als Glühweinstand hergerichtet, den die Mitarbeiter des Freundeskreises und die zahlreichen Gäste rege nutzten.

Zur Eröffnungsfeier steuerte der Freundeskreis auch ein kleines Programm bei. Die Kinder in der Blockflötengruppe des Trommler- und Pfeiferkorps trugen Lieder vor. Die Kindergartenkinder gaben ihre Pakete für den Baumschmuck ab. Als das letzte Paket am Baum hing, freuten sich der Freundeskreis, die zahlreichen Gäste und die vielen Kinder über das gelungene Werk. Auch in diesem Jahr wird der Dorfplatz ein schönes vorweihnachtliches Bild abgeben.

(fm)
Mehr von Aachener Zeitung