Freilichtmuseum Kommern begeht den traditionellen Segenstag

Freilichtmuseum begeht den traditionellen Segenstag : „Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter

Das Freilichtmuseum Kommern erinnert am 15. August, an dem die katholische Kirche, mit „Mariä Himmelfahrt“ eines ihrer höchsten Feste begeht, an den traditionellen „Krautwischtag“.

Seit dem Mittelalter wurden zu Mariä Himmelfahrt Kräutersträuße gebunden und in der Kirche gesegnet. Die Museums-Hauswirtschafterinnen binden an diesem Tag wieder nach altem Brauch den „Krautwisch“.

Bei einem kleinen Freiluft-Gottesdienst vor der Kapelle aus Schützendorf in der Baugruppe Eifel wird auch in diesem Jahr wieder Diakon Manfred Lang die Kräuter segnen. Die Hauswirtschafterinnen sammeln die verfügbaren Kräuter und binden auch für die Besucherinnen und Besucher kleine Krautwisch-Sträuße.

Gerne geben sie Auskunft über die Zusammensetzung der Sträuße und über die Bedeutung des Krautwischbrauchs in der Region. Am Donnerstag, 15. August, können Besucher zwischen 11 und 17 Uhr in der Baugruppe Eifel zuschauen und mehr über diesen Brauch erfahren.

Mehr von Aachener Zeitung