Kommern: Freilichtmuseum feiert 10-jähriges Jubiläum

Kommern: Freilichtmuseum feiert 10-jähriges Jubiläum

Das Freilichtmuseum Kommern erinnert am Sonntag, 12. Juni, an die Eröffnung der Dauerausstellung „WirRheinländer“ vor 10 Jahren. Nun gibt es kostenlose Führungen zum Jubiläum.

Die Ausstellung, die sich dem Wandel der Lebensverhältnisse der rheinischen Bevölkerung von der französischen Rheinlandbesetzung 1794 bis in die frühe Wirtschaftswunderzeit unter politischen und wirtschaftlichen Bedingungen widmet, ist bis heute die einzige Gesamtschau zur neuzeitlichen Geschichte des Rheinlands in einem Museum.

Als Rheinland wird dabei das Gebiet der ehemaligen preußischen Rheinprovinz definiert, das heute auf Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland aufgeteilt ist — mit kleinen Teilen, die heute in Hessen und Belgien liegen. Somit ist die Ausstellung auch länderübergreifend.

Für die Ausstellung war damals eigens eine Halle gebaut worden. Unter dem Namen „Rhenania“ ist darin eine Kleinstadt mit rund 50 Nachbauten und Szenarien entlang einer Geschichtsgasse entstanden.

„WirRheinländer“ erfreut sich seit seiner Eröffnung eines ungebrochenen Zuspruchs. Schulklassen kommen, um hier etwas „Heimatkunde“ zu studieren, Nichtrheinländer lernen hier auch ein bisschen die Besonderheiten und Eigenarten der Menschen in dieser Region von Niederrhein bis zum Hunsrück und vom Bergischen Land bis zum Westerwald kennen.

Am Sonntag, 12. Juni, erwartet das Freilichtmuseum den zweimillionsten Ausstellungsgast. Ab 14 Uhr werden an diesem Sonntag kostenlose Führungen durch die Ausstellung angeboten. Zudem gibt es viele Merchandising-Produkte zur Ausstellung wie Führer, Spiele und Taschen zu deutlich reduzierten Preisen.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 7,50 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind frei, Parkgebühr: 2,50 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung