Kalterherberg: Frauentreff Kalterherberg besucht Straußenfarm in Remagen

Kalterherberg: Frauentreff Kalterherberg besucht Straußenfarm in Remagen

In diesem Jahr ging die Fahrt des Frauentreffs Kalterherberg nach Remagen. Am Donnerstag, 19. Juli, starteten die 30 Frauen um 9 Uhr ab Kirche Richtung Remagen. Ihr erstes Ziel war die Straußenfarm Gemarkenhof kurz vor Remagen. Hier wurden sie von der Besitzerin der Farm, Maria Bell-Becher, begrüßt.

Um 11 Uhr wurden sie mit einer Bimmelbahn durch das ganze Straußengelände gefahren und von einem sachkundigen Mitarbeiter begleitet. An den verschiedenen Stationen wurde angehalten und über das Leben der Strauße berichtet. Man konnte die Laufvögel aus nächster Nähe betrachten. Besonders faszinierend waren die erst zwei Tage alten Straußenkinder.

Zum Abschluss der Rundfahrt durften die Besucherinnen aus der Eifel noch den Brutraum erkunden, wo sie miterleben konnten, wie ein Straußenbaby sich durch die dicke Eierschale kämpfte.

Nach 90 Minuten war die Führung beendet und man bedankte sich beim Führer für die detaillierten Auskünfte. Dann wurden die Kalterherberger Frauen im Café der Straußenfarm mit Kuchen und Kaffee versorgt. Anschließend fuhren sie weiter zu einem Bummel in die Altstadt von Remagen. Um 17.30 Uhr ging die Fahrt wieder Richtung Heimat. Im Zagreb-Grill in Roggendorf war noch um 19 Uhr ein gemeinsames Abendessen angesagt.

Es war ein gelungener Ausflug bei wunderschönem Wetter in toller Stimmung mit einem freundlichen Busfahrer der Firma Murk, der die Damen wohlbehalten um 21.30 Uhr nach Kalterherberg zurück brachte.

Mehr von Aachener Zeitung