Monschau: Frau lebensgefährlich verletzt: Nicht ins Krankenhaus

Monschau: Frau lebensgefährlich verletzt: Nicht ins Krankenhaus

Schwer verletzt nach Hause: Die Frau eines 57 Jahre alten Mannes aus Simmerath ist bei einem Unfall auf dem Kirschensteinweg am späten Samstagabend lebensgefährlich verletzt worden. Der Sohn der Frau fand sie im Haus auf dem Sofa und rief einen Krankenwagen.

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr der 57-Jährige gegen 23.20 Uhr auf dem Kirschensteinweg in Richtung Imgenbroich. Er kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und wurde wieder auf die Fahrbahn geschleudert.

Als die Beamten am Unfallort eintrafen, blutete der Autofahrer am Kopf. Da er unter eheblichem Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutrobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Ehefrau des Beschuldigten vermutlich während des Unfalls im Wagen saß und trotz lebensgefährlicher Verletzungen nicht ins Krankenhaus, sondern nach Hause gebracht worden war.

(red/pol )
Mehr von Aachener Zeitung