1. Lokales
  2. Eifel

Rohren: Förster schuf attraktive Pluspunkte

Rohren : Förster schuf attraktive Pluspunkte

Waldmuseum im Kluckbachtal, Naturlehrpfad, Kurpark und Kräutergarten in Monschau, historische Sägemühle am Kluckbach: Das alles sind Werke nach Ideen und Initiativen von Bernd Drevermann. Der Forstamtsrat hat die „Welt” in Monschau verändert und um wichtige Angebote und Ereignisse bereichert.

Jetzt bei der der Jubilar-Ehrung im Rathaus würdigte Bürgermeister Theo Steinröx die Verdienste von Bernd Drevermann um die Stadt Monschau. Bernd Drevermann wurde am 1. Oktober 1969 von der ehemals selbständigen Gemeinde Höfen als Revierförster angestellt.

Durch die kommunale Neugliederung zum 1. Januar 1972 wurde er Bediensteter der Stadt Monschau. Neben seinen Aufgaben als Forstbetriebsbeamter des Stadtwaldes Monschau hat Bernd Drevermann für die Stadt Monschau attraktive Pluspunkte geschaffen. Der Naturlehrpfad in Rohren ist ein Ereignis in einem schönen Stück Eifel, er lädt ein zu Erholung und Entspannung, er informiert über Umwelt und Natur, er ist eine Entdeckungsreise ins Reich der Bäume und Sträucher.

Forst und Tourismus

Zum Lehrpfad gehören unten am Meilerplatz die historische Sägemühle und der Schaumeiler. Bernd Drevermann, so Bürgermeister Steinröx, hat durch seine Arbeit erreicht, dass Forst und Tourismus einander ergänzen: Der Forst sorgt für Naturerlebnisse.

Als Jubilar wurde auch Karl-Heinz Jakobs aus Höfen geehrt: Seit 25 Jahren ist er beim Bauhof der Stadt beschäftigt, zu seinen besonderen Aufgaben gehört es, täglich die Altstadt zu reinigen. Diese Arbeit erledige Karl-HeinzÊ Jakobs mit seinen Kollegen vorbildlich, seine Arbeit werde auch von den Bürgern anerkannt, betonte der Bürgermeister.

Drei Mitarbeiterinnen wurden nun offiziell in den Ruhestand verabschiedet: Marlene Carl aus Mützenich, die seit 1971 Reinemachefrau beschäftigt war, ebenso Irmgard Mathar, die seit 1976 als Raumpflegerin am Gymnasium gearbeitet hat.

Verabschiedet wurde auch Christa Hoff, die seit April 1966 bei der Stadt beschäftigt war: in den Bereichen Einwohnermeldeamt, Passamt, Gewerbeamt, später im Bereich Renten und Wohngeld. Die Grüße und Glückwünsche der Belegschaft an die Pensionäre und Jubilare überbrachte Karl Haas, Vorsitzender des Personalrates.