Sechs Vereine starten Initiative: Förderverein für Fußball-Nachwuchs in Monschau gegründet

Sechs Vereine starten Initiative : Förderverein für Fußball-Nachwuchs in Monschau gegründet

Eine geballte Ladung Fußballkompetenz und engagierter Jugendarbeit kam am Montagabend im Sportheim des TuS Mützenich zusammen. Die Vorsitzenden und die Jugendleiter von sechs Monschauer Sportvereinen waren sich einig: Sie gründeten den Jugendförderverein Monschau.

Vom TuRa Monschau, FC Imgenbroich, TuS Mützenich, TV Höfen, SV Bergwacht Rohren und SV Kalterherberg waren Vertreter gekommen, die sich nicht lange an Vorreden aufhielten. Bernhard Theißen (TV Höfen) brachte es auf den Punkt: „Es sollte jedem in diesem Raum klar sein, warum wir hier zusammen sitzen.“

Mit der Bildung von Spielgemeinschaften, um die Lücken in den Jahrgängen zu schließen, sei es nicht getan. So liest man in der Satzung des neu gegründeten Vereins: „Der Jugendförderverein wird von den Stammvereinen getragen, da sie allein und für sich betrachtet auf die Dauer nicht in der Lage sein werden, durchgängig Juniorenmannschaften zu unterhalten und vor allem eine zeitgemäße und leistungsorientierte Jugendarbeit zu betreiben.“

Da es seit geraumer Zeit Vorgespräche gegeben hatte, wurde erwartungsgemäß der Kooperationsvertrag zur Gründung eines Jugendfördervereins von den Vertretern der sechs Vereine unterschrieben und die Satzung einstimmig angenommen.

Es wurde betont, dass den Jugendleitern weiterhin die wesentlichen Aufgaben im Spielbetrieb obliegen werden; sie gehören dem Spielausschuss an, der beispielsweise die Mannschaftsmeldungen und die Besetzung der Mannschaften mit Trainern und Betreuern managt sowie die Trainings- und Spielorte je Mannschaft festlegt.

Auch ein Vorstand wurde rasch gefunden und einstimmig gewählt: Zum ersten Vorsitzenden wurde Bernhard Theißen gewählt, zweiter Vorsitzender wurde Jürgen Mertens (SV Kalterherberg). Das Amt des Geschäftsführers übernahm Thomas Moeris (FC Imgenbroich), und Kassierer wurde Stefan Theißen (TV Höfen). Zwei Beisitzer wurden gewählt: Tanja Stein von der Bergwacht Rohren und Andreas Neuß vom FC Imgenbroich.

Der Vorstand wird, wenn die Eintragung im Vereinsregister vollzogen ist, möglichst rasch eine Homepage einrichten, damit jeder schneller über Aktivitäten informiert wird. Für 19 C-Junioren des JFV Monschau steht in der nächsten Woche eine Reise nach Barcelona zum internationalen Jugendturnier an.

Es wurde bekanntgegeben, dass im nächsten Winter eine Trainerausbildung angeboten wird und man sich für diesen Kurs anmelden kann, auch wenn man nicht im Stadtgebiet Monschau wohnt. In einem Lehrgang vom 30. Oktober bis 3. Februar kann die C-Lizenz erworben werden. Zu den Zukunftsvisionen des neuen Vereins gehört ein Kunstrasenplatz.

„Wir müssen uns im Klaren darüber sein, dass auch unsere Kinder und Jugendlichen, wenn sie wählen können, den Kunstrasenplatz bevorzugen“, sagte Andreas Neuß. Ihm wurde von mehreren Seiten beigepflichtet: „Wir sollten keine Zeit verstreichen lassen, sondern sobald wie möglich konkret werden.“

Der Jugendförderverein Monschau will Erkundigungen einziehen, wie man an Fördertöpfe kommt und unter welchen Voraussetzungen ein Kunstrasenplatz ermöglicht werden kann. Er hofft auf Unterstützung vonseiten der Politik.