Einruhr: Feuerwehr löscht Wohnungsbrand

Einruhr: Feuerwehr löscht Wohnungsbrand

Die Feuerwehr hat am Montagabend an der Heilsteinstraße in Einruhr einen Wohnungsbrand gelöscht. Die Einsatzkräfte wurden um 19.20 Uhr alarmiert weil es im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in einer Einliegerwohnung brannte.

Der Bewohner der Wohnung konnte sich selbst aus dem Gebäude retten. Vorsorglich wurde er aber mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, da der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestand. Die Feuerwehr konnte den Brandherd schnell lokalisieren.

Die Löscharbeiten, bei denen vier Trupps unter Atemschutz eingesetzt wurde, dauerten aber etwas länger, da sich der Brandherd hinter einer Holzverkleidung befand und schwierig zu erreichen war. Nach rund zwei Stunden waren die Löscharbeiten beendet. Die Nachbarwohnungen wurden nach Angaben der Feuerwehr nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Als Brandursache vermutet die Feuerwehr einen Defekt in der Elektrik. Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute der Löschgruppen Einruhr, Erkensruhr, Hammer-Dedenborn, Rurberg und Kesternich. Außerdem waren die Drehleiter aus Simmerath, die Führungsgruppe und die Wehrführung im Einsatz.

(ag)
Mehr von Aachener Zeitung