Simmerath: Fernseher in Flammen: Feuerwehr rückt an

Simmerath: Fernseher in Flammen: Feuerwehr rückt an

Vier Löschgruppen machten sich am Mittwochabend gegen 22 Uhr auf den Weg nach Steckenborn, wo im ersten Obergeschoss der zurzeit leerstehenden Gaststätte „Steckenborner Hof“ ein Wohnungsbrand gemeldet worden war. Deshalb fiel die Alarmierung entsprechend umfangreich aus.

Beim Eintreffen der rund 30 Rettungskräfte der Löschgruppen Steckenborn, Woffelsbach, Strauch sowie der Drehleiter aus Simmerath stellte sich dann heraus, dass unter starker Rauchentwicklung ein Fernseher brannte.

Die drei Hausbewohner waren bei der Brandbekämpfung schon aktiv geworden, so dass die Feuerwehr sich auf einfache Löscharbeiten und den Einsatz des Hochleistungslüfters zum Entrauchen der Wohnung konzentrieren konnte. Zwei Personen wurden im Rettungswagen ambulant behandelt.

Der Ausbruch des Feuers, sagte Pressesprecher Sander Lutterbach von der Feuerwehr Simmerath, stehe nicht in Zusammenhang mit der Bautätigkeit bei der aktuell laufenden Gebäuderenovierung.

Das Haus ist weiterhin bewohnbar; der Feuerwehreinsatz war nach einer Stunde beendet.

Mehr von Aachener Zeitung