Farbenschauspiel bei Gewitter über der Eifel

Letzte Aktualisierung:
5993534.jpg
Spektakuläres Farbenschauspiel: Ein kräftiges Gewitter gab es Montagabend über der Nordeifel. Foto: Rene Pelzer, www.eifelmomente.de

Eifel. Ein überraschend kräftiges Gewitter mit einem spektakulären Farbenschauspiel gab es Montagabend über der Nordeifel. Die abendliche Gewitterlinie war in der Nordeifel am stärksten ausgeprägt und hat sich in der Zülpicher Börde wieder abgeschwächt.

Bei Brühl warf sie ihre letzten Blitze und ist schließlich als Schauerlinie bis in das Bergische Land gezogen. In der Nacht zog eine neue Gewitterlinie mit einem atemberaubenden Blitzfeuerwerk von der Ahreifel über Bonn bis in den Westerwald.

Wenn sich Gewitter in den Ardennen bzw. in der Nordeifel bilden, haben sie oft gute Chancen, weiter zu leben. Wenn sie aber von weiter westlich kommen und auf die Hochfläche treffen, gehen sie oft dabei zugrunde oder schwächen sich zumindest ab. Diese abendliche Gewitterlinie war jedoch eine Ausnahme, denn sie kam als unscheinbare Schauerlinie aus Frankreich und fing erst in den belgischen Ardennen an zu blitzen. Die Aufnahme entstand auf dem Müllenbüchel zwischen Am Gericht und dem Imgenbroicher Gewerbegebiet.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert