Kalterherberg: Familienabend der Trommler und Pfeifer

Kalterherberg: Familienabend der Trommler und Pfeifer

Der Familienabend des Trommler- und Pfeiferkorps verzichtete in seinem Programm ganz auf fremde Kräfte oder Profis aus den Karnevalshochburgen. Aus den eigenen Reihen finden sich immer wieder genügend Freiwillige, die ihren Anteil zur Gestaltung des Abends beisteuern.

Mit Erik Sluijsmans, Janick Paulus und Uli Kreutz führte ein gut eingespieltes Team durch den Abend. Für die Bewirtung an diesem Abend standen die Musiker von der Harmonie bereit, für die aufwendige Technik, Beleuchtung, Akustik und Musik im Hintergrund viele freiwillige Helfer.

Vorsitzender Hans-Jürgen Paulus fand lobende Worte für das Korps, das zu Beginn unter der Leitung von Wolfgang Litt zwei Stücke vorführte. Mit „Mein Regiment“ und „Probier‘s noch mal“ gelang eine ansprechende Eröffnung des Abends. Man arbeite weiter daran, das Erreichte weiter zu verbessern, kommentierte Jürgen Paulus den Auftritt des Korps.

Ehe der karnevalistische Teil des Abends mit einem bunten Programm aus Tänzen, Sketchen, Büttenreden, einem Bildervortrag und der abschließenden Verlosung über die Bühne ging, galt es noch zwei verdiente Mitglieder zu ehren.

Stefan Schütt gehört dem TPK schon seit 25 Jahren als inaktives Mitglied an. Herbert Paulus ist schon seit 60 Jahren dabei. Er war viele Jahre aktiv im Korps und hat auch längere Zeit im Vorstand mitgearbeitet. Die Geehrten erhielten aus diesem Anlass eine Urkunde, für Herbert Paulus gab es zusätzlich eine Ehrennadel.

Die für Helmut Breuer und Heinz Mertens vorgesehenen Ehrungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Anschließend ging es Schlag auf Schlag in den karnevalistischen Teil des Abends: Den Anfang machten die Babalu Dancers, die in den zurückliegenden Jahren meist zum Ende des Programms auf die Bühne kamen.

Diesmal eröffneten Sandra Mertens, Alina Marx, Nadine Hanf, Nicole Unkel, Susanne und Nadine Paulus und Elena Lambertz. Es folgte eine mit viel Witz vorgetragene Büttenrede von Jannick Paulus. Er erzählte so manches Amüsante aus dem Leben eines Schülers.

Den ersten Sketch des Abends unter dem Motto „Selbsthilfegruppe für Vobiker“ führten Bastian Thoma, Sascha, Jannick und Tilo Paulus und Manuel Hanf auf. Erik Sluijsmans begeisterte wieder in der Bütt. Seine Rede stand unter dem Motto „Der Mann von Frau Antje“. Im Sketch „Auf dem Männerklo“ standen danach Marion Schröder, Anita Marx, Marko Heusch, Erik und Marion Sluijsmans, Uli Kreutz, Janick und Hansi Paulus sowie Manuel und Nadine Hanf auf der Bühne.

In seinem alljährlichen Bildervortrag unternahm Hans-Jürgen Paulus wieder einmal eine kleine Reise in das Innenleben des Korps. Den Schlusspunkt setzten die Dancing Queens — erst nach Zugaben und Raketen war der Abmarsch von der Bühne fällig. Am Ende gab es bei der Verlosung noch manch schönen Sachpreis aus der reichlich bestückten Tombola zu gewinnen.

(fm)
Mehr von Aachener Zeitung