Aachen: Fahrer im Wagen eingeklemmt

Aachen: Fahrer im Wagen eingeklemmt

Ein unglückliches Wendemanöver hat am Freitagmorgen um 9.45 Uhr auf der Monschauer Straße zu einem Verkehrsunfall geführt. Ein 63-Jähriger aus Neuss, der mit seinem Pkw in Richtung Eifel unterwegs war, wollte in Höhe der Einmündung Pascalstraße auf der Fahrbahn wenden.

Dabei hatte der Mann offenbar die Entfernung eines hinter ihm herannahenden Möbelwagens falsch kalkuliert, der ebenfalls in Richtung Eifel fuhr.

Der Lkw prallte gegen die Fahrerseite des wendenden Pkw. Der Autofahrer war zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Fahrer des Lkw, ein 35-Jähriger aus Eschweiler, sowie sein Beifahrer, ein 40-Jähriger aus den Niederlanden, wurden leicht verletzt. Sie konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Den entstandenen Sachschaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro. Der Pkw wurde abgeschleppt. Für die Bergung der Verletzten und die Unfallaufnahme musste die Monschauer Straße in Unfallbereich bis gegen 11.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde über Oberforstbach abgeleitet.

Mehr von Aachener Zeitung