Simmerath/Konzen: Facebook, 500 Mails und schwere Sammelbüchse

Simmerath/Konzen: Facebook, 500 Mails und schwere Sammelbüchse

Typisch Peter Borsdorff: Letzte Woche erst erreichte ihn der Hilferuf aus Simmerath - eine gute Woche später hat der „Läufer mit der Sammelbüchse” unglaubliche 4600 Euro für eine schnelle und unbürokratische Hilfe buchstäblich „zusammengetrommelt”.

Was ist passiert? Peter Borsdorff berichtet: „Am 2. August erreichte mich ein Anruf aus Simmerath. Im dortigen Kindergarten wurde eine Spendenaktion gestartet, nachdem eine Familie von einem Schicksalsschlag getroffen wurde. Der Vater dreier Kinder, 39 Jahre, hat einen sehr schweren Herzinfarkt erlitten.

Der Mann liegt in einer Spezialklinik in Duisburg. Der Mutter mit ihren drei Kids fehlt es am nötigen Fahrgeld, um den Vater bzw. Ehemann regelmäßig besuchen zu können. Ich habe versprochen, bis zum Monschau-Marathon am Sonntag, 12. August, etwas auf die Beine zu stellen”, erzählt Borsdorff.

Nun, eine gute Woche später darf man mit Fug und Recht behaupten, dass Peter Borsdorff „etwas auf die Beine gestellt” hat: Stand Freitagnachmittag wird der Dürener am Sonntag im Rahmen der Siegerehrung des Monschau Marathon auf dem Dorfplatz in Konzen die unglaubliche Summe von 4600 Euro an einen Vertreter der Familie übergeben können. „Vielleicht werden es bis Sonntag sogar 5000”, hofft „dä Pitter met de Duus”, wie er sich selbst nennt.

Wie in so kurzer Zeit eine so imponierende Summe zusammenkam, erzählt Borsdorff selbst: „Der Grundstock, 500 Euro, kam aus dem Fonds meiner verstorbenen Frau Doris, da habe ich stets eine kleine Reserve. Und dann mache ich bei solchen Hilfeersuchen den Rundumschlag per Facebook und verschicke rund 500 E-Mails an meine Freunde. Dann bin ich letzten Samstag beim Straßenlauf in Eschweiler-Dürwiß mit einer 6,2 kg schweren Sammelbüchse für die Famile in Simmerath gelaufen, habe beim sehr schönen Lauf mal wieder mit in Schmidt über 500 Euro in die Dose bekommen und sammle auch beim Lauf in Stolberg-Mausbach am Freitagabend”, so Borsdorff.

Und heute und morgen wird der „Läufer mit der Sammelbüchse” beim stimmungsvollen Marathonfest in Konzen erfahrungsgemäß wieder so viele Spenden sammeln, dass er am Sonntag noch ein zweites Projekt mit 500 Euro unterstützen kann, nämlich der von Gisela Esser (TV Konzen)repräsentierten Aktion „Schwerstkranke Kinder”.

Den aktuellen Stand dieser Aktion und vieles mehr über Borsdorff Aktionen findet man unter: www.runningforkids.de.vu

Für alle, die die Aktion unterstützen möchten, steht auch das „Running for Kids”-Sonderkonto zur Verfügung, und zwar:

Peter Borsdorff, c/o Running for Kids, Sparkasse Düren, BLZ 395 501 10, Konto 542 100, Kennwort: „Vater krank”