Imgenbroich: EWV spendet 2500 Euro für das Café International in Imgenbroich

Imgenbroich: EWV spendet 2500 Euro für das Café International in Imgenbroich

„In ein fremdes Land zu kommen und ganz von vorne anfangen zu müssen, ist eine schreckliche Situation. Mir ist es wichtig, diesen Menschen zu helfen“, sagt Helmut Blauth, Außendienstmitarbeiter der EWV. Helmut Blauth hatte sich mit seinem Projekt im Rahmen der Aktion „Mitarbeiter packen‘s an“ beworben und gewonnen.

Insgesamt fünf soziale Projekte wurden von dem regionalen Energieversorger mit 2500 Euro gesponsert, bei denen die Mitarbeiter aktiv anpacken. Der Ehrenamtler hat im Café International einen Projektpartner gefunden, der ein großes Angebot für Menschen mit Migrationshintergrund hat. Jeden Montag wird zum Beispiel ein Deutschkurs veranstaltet, der gerne besucht wird.

Neuer Fahrdienst für Flüchtlinge

Die Leiterin des Cafés, Inge Theißen, freut sich über die großzügige Spende: „Leider schaffen es die Flüchtlinge wegen der großen Entfernung oft nicht, zu uns nach Imgenbroich ins Café zu kommen. Die Unterbringungen sind in der Regel nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr verbunden. Durch die Unterstützung der EWV können wir diesem Problem nun entgegenwirken.“ Von der Spende wird neben einem Mietwagen auch ein Prepaid-Handy angeschafft.

Dort können die Flüchtlinge anrufen und sich für einen Fahrdienst anmelden. Dieser holt sie dann an ihrer Unterbringung ab und bringt sie am Abend wieder zurück. Außerdem wird der Fahrer von dem Energieversorger finanziert. Helmuth Blauth und die Leiterin des Cafés sind sich einig, dass dies ein tolles Projekt ist, um die Menschen näher zusammenzubringen und ein Stück weit Geborgenheit zu schenken.

(pia)
Mehr von Aachener Zeitung