Simmerath: Eröffnung der neuen Schwimmhalle naht

Simmerath : Eröffnung der neuen Schwimmhalle naht

Vorfreude herrscht im Struktur- und Hochbauausschuss der Gemeinde Simmerath: Am Montag, 22. Oktober, soll die neue Schwimmhalle eröffnet werden.

Nachdem der Ausschuss die Baustelle vor seiner Sitzung am Dienstag besichtigt hatte, äußerten sich die Mitglieder weitgehend sehr zufrieden. Christoph Poschen meinte, der Bau mache von außen schon was her; er freue sich darauf, „bald in ein mit Wasser gefülltes Becken gucken zu können”. Der Vorsitzende des Ausschusses, Jens Wunderlich, erläuterte, am kommenden Montag werde das Becken gefüllt, und anstehende Untersuchungen würden vorgenommen.


Siegfried Peeters (SPD) ist überzeugt: „Unser Schwimmbad ist deutlich einladender als das in Monschau, die Farben wirken angenehm, die Gestaltung der Wände ist schön. Eine Hubvorrichtung ist vorgesehen, die auch Gehbehinderten die Nutzung ermöglichen wird.”

Klaus Stockschläder (Grüne) meinte: „Es ist schade, dass wir noch nicht fertig sind. Eigentlich sollte das neue Schwimmbad am 17. September fertig sein. Aber wenn man sieht, was in Berlin so los ist, dann können wir einen Monat Verzögerung verkraften!”

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns betonte, es gebe keinen offiziellen Eröffnungstermin; anvisiert sei der 22. Oktober, der Montag nach den Herbstferien. „Wichtig ist, dass es ans Laufen kommt”, sagte Hermanns und meinte mit Blick auf die Gäste aus der Hansa-Gemeinschaft, die zur Sitzung gekommen waren, man wolle lieber Qualität als eine übereilte Eröffnung.

Hermanns erinnerte daran, dass der Sport- und Kulturausschuss ein kostenfreies Wochenende versprochen habe, damit jeder das neue Schwimmbad ausprobieren könne. Jens Wunderlich lobte die engagierte Arbeit der Strukturabteilung, die das Bauvorhaben zügig vorangetrieben habe.

Mehr von Aachener Zeitung