Erlebnisausstellung besichtigen und zum „Kickley“ wandern

Erlebnisausstellung besichtigen : Besuch der „Wildnis(t)räume“ extra für Kurzstreckenwanderer

Das Nationalpark-Zentrum Eifel bietet wanderfreudigen Gästen zum meteorologischen Herbstanfang am 1. September unter dem Motto „Wanderer im Zentrum“ eine Kombination aus Ausstellungsbesuch und Wanderung an.

Ab 14 Uhr geht es gemeinsam mit einem Ranger zuerst in die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Dort gibt es vom Buchenwald über Wasserwelten, Lebensräume und Naturphänomenen bis hin zu großen und kleinen Tieren der Eifelwildnis viel zu erkunden.

Dabei sind interaktive Stationen zu entdecken, Tierpräparate anzufassen und ungewöhnliche Installationen zu bestaunen. Anschließend heißt es Wanderschuhe schnüren und raus in die Natur: Die Wanderstrecke beträgt etwa sechs Kilometer und führt durch Wald und Wiesen über ein unbefestigtes Teilstück des „Wildnis-Trails“. Am Aussichtspunkt „Kickley“ ist ein zu jeder Jahreszeit großartiger Blick ins Urfttal zu genießen. Anschließend geht es zurück zum Forum Vogelsang IP, dem Ausgangspunkt.

Die Wanderung ist mit ein wenig Kondition für steilere Abschnitte ohne Schwierigkeiten zu meistern. Geeignetes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind zu empfehlen, auch wenn der Wettertrend einen warmen Herbsttag mit einem Sonne-Wolken-Mix vorhersagt. Die Sonderveranstaltung „Wanderer im Zentrum“ dauert mit der Wanderung etwa drei Stunden und findet nur am 1. September statt. Die Wanderung ist im regulären Eintrittspreis enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Die gesamte Ausstellung ist barrierefrei erlebbar und mehrsprachig. Jeden Tag finden um 14 Uhr Ausstellungsführungen mit einem Ranger statt (ohne Voranmeldung). Zudem können individuelle Gruppenführungen oder Geburtstagsfeiern für Kinder gebucht werden.

www.nationalparkzentrum-eifel.de

Mehr von Aachener Zeitung