Simmerath: Enwor spendet neue Hörbücher für Kinder

Simmerath: Enwor spendet neue Hörbücher für Kinder

Immer wieder stehen Eltern und Lehrer vor der Frage: „Wie motiviere ich leseschwache oder lesefaule Kinder zum Lesen?“. Diese Frage wird auch oft in der Gemeindebücherei Simmerath gestellt. Eine Möglichkeit ist das Hörbuchlesen, das innerhalb des sogenannten Lüneburger Modells zum Einsatz kommt und im Prinzip auf simultanem Lesen und Hören eines literarischen Textes beruht.

Die sprachliche Gestaltung wird sinnlich erfahren, die bildliche Vorstellung erfolgt differenzierter und die Handlungslogik wird besser wahrgenommen. So können Lesegenuss und Lesefreude gefördert, die kognitiven Anforderungen entlastet sowie Lesekompetenz und Textverstehen gesteigert werden. Und das kommt den Kindern nicht nur in der Schule zugute.

Um das auditive Leseförderungsprojekt „Hörbuch-Lesen“ der Gemeindebücherei zu unterstützen, überreichte die Leiterin der Stabsstelle Marketing/ Presse des Energieversorgers Enwor, Ina Albersmeier, dem Förderverein der Gemeindebücherei Simmerath e.V. im Beisein von Büchereileiterin Rita Plum nun eine Spende in Höhe von 200 Euro.

Die jungen Leser dürfen sich nun auf viele neue Hörbücher freuen. Dabei sind „Conni-Geschichten“, die „Gespensterjäger“ und „Zeitdetektive“ oder die „Geheimnisse von Ravenstorm Island“.

Alle Titel sind abrufbar im Online-Katalog www.bibkat.de/simmerath, ausgewählte Medienlisten „Neue Hörbücher für Kinder“.