Sessionsvorbereitung der Ehrengarde: Eine Schmidterin quält 36 Simmerather Sonnenfunken

Sessionsvorbereitung der Ehrengarde : Eine Schmidterin quält 36 Simmerather Sonnenfunken

Die Ehrengarde der Sonnenfunken bereitet sich seit Mai auf die neue Session vor.

Um die Reputation seiner Truppe bemüht, bat Michael Haas, Kommandant der Ehrengarde der Simmerather KG Sonnenfunken, vorsorglich: „Bitte keine Fotos vom Aufwärmtraining!“ Dabei wäre das gar nicht nötig gewesen, da die größte Abteilung der Sonnenfunken auch bei diesem Part ihres Trainings für die neue Karnevalssession insgesamt einen guten Eindruck hinterließ. Seit Mai trainiert man in der Sporthalle der Sekundarschule für den neuen Gardetanz, den man am 17. November bei der Prinzenproklamation der KG präsentieren wird.

„Wir werden da erstmals mit 36 Tänzern der Ehrengarde und natürlich unserem Mariechen auf der Bühne stehen,“ verrät Haas mit sichtlichem Stolz. Bis dahin wird noch fleißig an Schrittfolgen, der Choreografie, Hebe- und Wurffiguren geprobt. Dass die gesamte Tanzperformance dann beim Publikum wieder zu stehenden Ovationen führt, dafür ist Sandra Schleicher verantwortlich.

Die Schmidterin trainiert die Herrentruppe mit Mariechen seit Jahren, und die Ehrengarde hält große Stücke auf sie, auch wenn gelegentlich Tanzpassagen mit Charme aber unnachgiebiger Konsequenz wiederholen lässt. „Ihr Engagement ist einfach Klasse,“ hält Norbert Brewer dazu anerkennend fest. Sandra Schleicher achtet auch genau darauf, dass die Ehrengardisten bei der Probe zum Einzug sich in der richtigen Reihenfolge aufstellen, freundlich mit hocherhobenem Kopf ins Publikum schauen, die „Knabüs“ gerade halten und im gleichen Rhythmus die Arme schwenken.

Die wenigste Arbeit hat sie natürlich mit Mariechen Pia Stockschläder. Der Stolz der Ehrengarde ist, ohne den Nimbus der Herren beschädigen zu wollen, das hübscheste und durchtrainierteste Mitglied der Ehrengarde. Kommandant Michael Haas freut sich natürlich schon auf die Prinzenproklamation der Sonnenfunken am 17. November. Zum Fitnesszustand der Garde macht er sich ebenso wenig Sorgen wie Dr. Burkhard Wilden, seit Jahren ebenfalls Mitglied der Ehrengarde. Der hält mit einem Augenzwinkern fest: „Nach eingehenden Untersuchungen in allen Richtungen kann ich festhalten, dass wir in einem Topfitness- und -gesundheitszustand sind.“

(ho)