Simmerath: Eine feste Größe im Vorzimmer

Simmerath: Eine feste Größe im Vorzimmer

Die Verwaltungsangestellte Ingrid Stollenwerk ist am 30. September aus dem aktiven Dienst zur Gemeinde Simmerath ausgeschieden. Nach mehr als 44-jähriger Tätigkeit in der Kommunalverwaltung wurde sie nun mit Ablauf des 30. September in die Freizeitphase der Altersteilzeit verabschiedet.

Sie wurde am 1. April 1966 als Verwaltungsangestellte beim damaligen Amt Kesternich eingestellt. Nach kurzen Einsätzen im Ordnungs- und Bauamt sowie im Personal- und Steueramt kam sie in das Vorzimmer des damaligen Amtsdirektors Leo Jansen. Zum 1. Januar 1972 erfolgte im Rahmen der kommunalen Neugliederung die Übernahme in den Dienst der neuen Gemeinde Simmerath.

Im Oktober 1973 legte Ingrid Stollenwerk erfolgreich die erste Prüfung für Angestellte im kommunalen Verwaltungsdienst ab. Bis zu ihrem letzten Arbeitstag war sie durchgehend als Chefsekretärin für die ehemaligen Gemeindedirektoren Leo Jansen und Arnold Steins, den ehemaligen hauptamtlichen Bürgermeister Hubert Breuer und den derzeitigen Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns im Chefsekretärinnenbüro der Gemeinde Simmerath eingesetzt.

Desweiteren war Ingrid Stollenwerk von Januar 1972 bis September 1999 für die Terminverwaltung und weitere Arbeiten der ehrenamtlichen Bürgermeister Heinrich Karbig und Hubert Breuer zuständig.

Nach über 44-jähriger Tätigkeit wurde sie nun mit Ablauf des 30. September in die Freizeitphase der Altersteilzeit verabschiedet. Dabei bescheinigte ihr Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, in all den Jahren äußerst kompetent, hilfsbereit und vertrauensvoll mit ihren jeweiligen Chefs zusammengearbeitet zu haben. Auch in noch so stressigen Situationen habe sie stets den Überblick behalten und die Verwaltungschefs hervorragend unterstützt.

Als Nachfolgerin von Ingrid Stollenwerk wird die Verwaltungsangestellte Elisabeth Nießen ab dem 1. Oktober als Chefsekretärin für Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und den Beigeordneten Roger Nießen eingesetzt.

Elisabeth Nießen ist seit dem 1. August 1981 bei der Gemeinde Simmerath beschäftigt und war bisher in verschiedenen Abteilungen der Gemeindeverwaltung tätig. Sie legte im Februar 1992 die Prüfung zur Verwaltungsfachwirtin erfolgreich ab und war in den letzten Jahren in der Finanzabteilung eingesetzt.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, Beigeordneter Roger Nießen und Kämmerer Edmund Kreutz dankten Ingrid Stollenwerk für die geleistete Arbeit und wünschen ihr für ihren weiteren Lebensweg alles Gute.