1. Lokales
  2. Eifel

Mützenich: Eine chaotische Weihnachtsfeier

Mützenich : Eine chaotische Weihnachtsfeier

Zu „Familie Holz´ chaotischer Weihnachtsfeier” hatte die Kindergruppe des Mützenicher Theatervereins „Concordia” am Wochenende in den Saal Nassenhof eingeladen, und das Stück sorgte bei Groß und Klein für gute Unterhaltung und viele spontane Lacher.

11 Nachwuchsdarsteller im Alter von 8 bis 14 Jahren hatten unter der Leitung von Elisabeth Evertz und Vroni Bremen bereits seit Mai diesen Jahres wöchentlich geprobt, um das Weihnachtsstück souverän auf die Bühne zu bringen.

„Die Arbeit mit den Kindern macht sehr viel Spaß, wenn es auch manchmal schwierig ist, die Bande im Zaum zu halten”, berichtete Spielleiterin Elisabeth Evertz nach der gelungenen Aufführung am Samstag mit einem Schmunzeln.

„Zwar haben wir in diesem Jahr ein relativ großes Stück mit viel Text ausgewählt, aber die Kinder sind trotz der vielen Arbeit immer mit Begeisterung dabei.” Denn gerade in dieser jüngsten Nachwuchsgruppe erlebt der insgesamt 200 Mitglieder zählende Mützenicher Verein ein immer stärker werdendes Interesse am Theaterspiel.

Das etwa 40 Minuten lange Stück „Familie Holz´ chaotische Weihnachtsfeier” von Angelika Böckelmann erzählt die Geschichte der braven Pfarrersfamilie Holz, die pünktlich zum Weihnachtsfest unerwarteten Besuch von chaotischen Gästen erhält. Denn beim Einkauf auf dem Wochenmarkt - bei Ronja Läufer als (Matthias Erkens) die beiden völlig verwahrlosten Mädchen Milka (Isabell Schmitz) und Rosa (Sabine Erkens).

Die Verwandtschaft

Die Beiden plündern nicht nur hungrig seine Einkäufe, sondern quartieren sich auch gleich bei ihm zuhause ein, auch wenn Frau Holz (Claudia Schreiber) davon alles andere als begeistert ist. Doch schon bald verstehen sich die beiden chaotischen, verlausten Gäste bestens mit den Kindern der Familie Holz (Susanne Saar und Saskia Thomas), und gemeinsam schmiedet der Nachwuchs den Plan, die Familie von Rosa und Milka zum Weihnachtsessen einzuladen.

Doch als die ebenfalls sehr chaotischen und ausgehungerten Verwandten der beiden Mädchen eintreffen (Sandra Theißen, Tatjana Grau, Jenna Huppertz und Martin Honscha) und sogleich den gesamten Weihnachtsbraten verputzen, scheint das gemütliche Weihnachtfest der Familie Holz vorbei zu sein.

Doch am Ende verstehen sich alle, und Pastor Holz stellt fest, „das die schwierigsten Kinder nicht immer die schlechtesten sind!”

Gelungene Aufführung

Für die gelungene Aufführung wurde der schauspielerische Nachwuchs mit jeder Menge Applaus belohnt. Besonderen Dank richtete Regisseurin Elisabeth Evertz auch an Gerd Evertz und Wolfgang Schmitz, die für den Bühnenbau verantwortlich waren.

Der nächste große Termin für das Mützenicher „Wortspiel”- Ensemble ist nun der 2. Weihnachtstag: an diesem Tag findet traditionell die Premiere der Erwachsenengruppe in der Aula des St. Michael-Gymnasiums statt. In diesem Jahr zeigt die Gruppe das Lustspiel „Der Tyrann” von Bernd Gombold.