Monschau: Einbrüche in Kalterherberg und Mützenich: Polizei sucht Zeugen

Monschau: Einbrüche in Kalterherberg und Mützenich: Polizei sucht Zeugen

Fünf Einbrüche - darunter drei Einbruchsversuche - hat es in Kalterherberg und Mützenich seit Ende Februar bis Mittwoch, den 8. März 2017, gegeben. Das Besondere hierbei: In allen Fällen waren die Bewohner zu Hause und schliefen, als die Täter eindrangen oder es zumindest versuchten. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wie die Aachener Zeitung mitteilt, haben die Bewohner in einem Fall, bei einem Einbruch in ein Haus in Mützenich, die Täter noch weglaufen sehen. Ansonsten wurden die Einbrüche zunächst nicht bemerkt. Die Tatorte waren in Kalterherberg, Auf der Höhe, in der Malmedyer Straße und im Schulweg, in Mützenich wurde in der Straße Steindrich eingebrochen.

Bei dem Versuch, in das Haus im Schulweg einzubrechen, schlug gegen 3 Uhr der Hund mehrfach an. Offenbar flüchteten die Täter daher unverrichteter Dinge.

Die Einbrecher gingen jeweils unterschiedlich vor. So schlugen sie in einem Haus ein Kellerfenster ein, in einem anderen hebelten sie die Terrassentüre auf oder schraubten die Blende der Haustüre ab und drangen so ein.

Gestohlen wurden Schmuck, Bargeld und elektrische Geräte. An mehreren Stellen konnte die Kriminalpolizei entsprechendes Material sicherstellen. Die Ermittler gehen davon aus, dass ein und dieselben Täter für die Einbrüche in Frage kommen.

Wer im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen im Bereich der Tatorte gemacht hat, kann sich unter der Telefonnummer 02421/957731401 mit der Polizei in Verbindung setzen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung