1. Lokales
  2. Eifel

Klassik im Kloster Steinfeld: Ein Wochenende dem Genie Brahms gewidmet

Klassik im Kloster Steinfeld : Ein Wochenende dem Genie Brahms gewidmet

Vom 16. bis 18. Dezember sind Brahms-Freunde ins Kloster Steinfeld eingeladen, um sich dem Werk und der Person des Komponisten gemeinsam zu nähern.

Dirigent Dirk Joeres hat dieses Musikprojekt entwickelt. Die Musik-Wochenenden „Klassik im Kloster Steinfeld“ sind jeweils einem bestimmten Komponisten gewidmet, und die seit 2019 stattfindenden Veranstaltungen treffen auf ein begeistertes Publikum. Vom 16. bis 18. September steht in diesem Jahr Johannes Brahms im Mittelpunkt.

Brahms: fortschrittlich oder konservativ? Brahms: Klassiker oder Romantiker? Brahms: reservierter Norddeutscher oder lebensfroher Wahl-Wiener? Die gegensätzlichen Zuschreibungen ließen sich leicht fortsetzen. Wer also war Johannes Brahms? Man will beim Musik-Wochenende im Kloster Steinfeld auf Spurensuche gehen, um ein Bild des Menschen und Komponisten Johannes Brahms zu entwerfen. Die recht zahlreichen Dokumente seines Lebens und einige Biographien aus der Feder von Zeitgenossen helfen, dem Menschen Brahms näherzukommen.

Im Mittelpunkt steht sein grandioses Werk, das von Volksliedbearbeitungen bis zu den vier großartigen Sinfonien reicht, Klaviermusik, Kammermusik und Lieder umfaßt – und nicht zuletzt Chorwerke, darunter das einzigartige Deutsche Requiem.

Die Veranstalter laden ein, den unerschöpflichen Reichtum der Musik von Johannes Brahms zu erkunden – auch diesmal mit viel Live-Musik. Dabei wird der Bogen gespannt von einem Werk des 20-jährigen Brahms bis zu den späten Klavier-Stücken des 60-jährigen.

Das detaillierte Programm ist auf der Internetseite www.classic-artists-int.de zu finden. Anmeldeschluß für die Teilnahme ist am 18. August.

(red)