Nordeifel: Ein segelfertiger „Optimist“ als Siegespreis für die beste Mannschaft

Nordeifel: Ein segelfertiger „Optimist“ als Siegespreis für die beste Mannschaft

Zur diesjährigen „Opti“-Reviermeisterschaft auf dem Rursee als krönender Abschluss des Segel-Jugendlagers hatte der WSV Euskirchen, eingeladen. Das Segel-Jugendlager findet jedes Jahr in der letzten Ferienwoche beim Aachener-Boots-Club für Optimisten und in der Piratenklasse statt. Hier werden junge Segler (Kinder) in der Einsteigerklasse „Optimist“ und fortgeschrittene Kinder und Jugendliche eine Woche lang trainiert.

Die anschließende Opti-Reviermeisterschaft wird in zwei Gruppen am darauffolgenden Wochenende gestartet. Die Gruppe B für die schon erfahrenen und älteren Kinder und die Gruppe C für die Anfänger und jüngeren Kinder ab sechs Jahre.

Wettfahrtleiter Franz-Josef Frings konnte am vorigen Samstag 22 Optisegler am Start begrüßen. Der Wind zeigte sich recht stark und böig (4-5 Bft),wobei es zu einigen Kenterungen in zwei Wettfahrten kam. Sonntag wurden bei schwächerem Wind (1-2 Bft) noch zwei Wettfahrten gesegelt.

Ein Boot für den SC Jülich

Gewinner und Sieger in Gruppe B wurde Moritz Henn vom SSC aus Schwammenauel, Felix Gegenmantel vom SC Jülich siegte in der Gruppe C. Er konnte neben dem Siegerpokal noch zwei Wanderpreise mit nach Hause nehmen. Für die beste Mannschaft vom Rursee wurde ein segelfertiger Optimist von der Yachtschule Dreyer aus Aachen gestiftet. Dafür bedankte sich der WSVE herzlich. Die Spannung war groß, als es um Bekanntgabe des Gewinners ging. Franz-Josef Frings lüftete dann das Geheimnis und überreichte den Optimist an die Jugendgruppe des SC Jülich.

Alle Regattateilnehmer und deren Betreuer waren mächtig stolz über ihre ersegelten Preise und Pokale, die Gewinnermannschaft nahm den „Opti“ dankend in Empfang und mit nach Hause nach Woffelsbach.

Mehr von Aachener Zeitung