Eicherscheid: Ein neuer Chef für die Eicherscheider Tenne

Eicherscheid : Ein neuer Chef für die Eicherscheider Tenne

20 Jahre sind genug: Wilfried Huppertz hat nach zwei Jahrzehnten die Geschäftsführung der „Tenne“ abgegeben. Zum Jahreswechsel ist Jochen Jansen an die Spitze der Eicherscheider Vereinshalle gerückt. Ihm zur Seite stehen Christof Huppertz und Stefan Kell.

Er war einer der Ideengeber, Architekt sowie Bauleiter und hat auch die Führung des Alltagsgeschäfts übernommen: Wilfried Huppertz stand und steht wie kaum ein Zweiter für die Erfolgsgeschichte der Tenne in Eicherscheid. Wenn er nun aus der guten Stube des Ortes abtritt, muss er sich um die Zukunft nicht sorgen. Ein Führungs-Trio hat sich gefunden, das reichlich Erfahrung und Fachwissen mitbringt.

Der neue Geschäftsführer, Jochen Jansen, war lange Jahre Vorsitzender des Musikvereins Eifelklänge Eicherscheid — neben dem Trommler- und Pfeiferkorps, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Sportverein Germania Betreiber der Vereinsgemeinschaft Eicherscheid GbR. Ihm zur Seite stehen weitere bekannte Gesichter aus dem Eicherscheider Dorf- und Vereinsleben. Christof Huppertz stand viele Jahre an der Spitze der Trommler und Pfeifer, war deren Tennenbeauftragter und hat bereits das Getränkelager in der Tenne geführt. Stefan Kell ist Gründer und langjähriger Vorsitzender der Endstation‘88, die unzählige Beatbälle in der Tenne ausgerichtet hat. Der Sparkassen-Betriebswirt kümmert sich um die Finanzen, Christof Huppertz um das operative Geschäft.

Auch das sogenannte Veranstaltungsgremium, das etwa Events wie Hüttengaudi und Wiesngaudi ins Leben gerufen hat, stellt sich neu auf. Weitere Fachleute aus den vier Vereinen, die die Tenne betreiben, unterstützen das Trio mit Rat und Tat. „Getragen von vier Vereinen und der ganzen Dorfbevölkerung schauen wir optimistisch in die Zukunft“, erklärt Jochen Jansen. Auch zukünftig seien Dorffeste, besondere Events und diverse private Feierlichkeiten — von Geburtstagen über Hochzeiten bis hin zur Erstkommunion — feste Standbeine für das solide Fortbestehen der Tenne.