1. Lokales
  2. Eifel

Ein Monschauer unter den landesbesten Azubis

„Sehr gut“ : Ein Monschauer unter den besten Azubis in NRW

253 Absolventen aus den Bezirken der 16 nordrheinwestfälischen Industrie- und Handelskammern haben ihre Ausbildung in insgesamt mehr als 150 IHK-Berufen mit der Note „Sehr gut“ abgeschlossen. Jetzt sind sie dafür in der „Motorworld Köln“ ausgezeichnet worden.

24 von ihnen und damit neun Prozent der geehrten Prüflinge stammen aus dem Bezirk der IHK Aachen. Elf absolvierten ihre Ausbildung in Unternehmen aus der Städteregion Aachen, zehn in Betrieben aus dem Kreis Düren und drei aus Unternehmen im Kreis Euskirchen.

„Die konstant hohe Zahl der Landesbesten aus unserer Region ist ein Beweis für das große Engagement der Betriebe und die Qualität ihrer Ausbildung“, sagt Heike Krier, Geschäftsführerin des Bereiches Berufsbildung der IHK Aachen. Aktuell stamme jeder fünfte Ausbildungsplatz in Deutschland aus einem Betrieb in NRW. „Im Zuge des demografischen Wandels und der zunehmenden Digitalisierung sind die Unternehmen verstärkt auf der Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften, um international wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Krier.

„Heute gibt es in NRW mehr als doppelt so viele Studierende wie Azubis. Wir brauchen aber beides: talentierte Akademiker und engagierte Facharbeiter“, betonte Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, bei der Zeugnisübergabe vor zahlreichen Gästen. Die Landesbestenehrung findet seit 1992 jährlich statt und wird von den 16 Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen reihum organisiert.

Zu den 24 landesbesten Absolventen und ihre Ausbildungsbetriebe aus dem IHK-Bezirk Aachen gehörte auch Kai Mertens, Werkstoffprüfer, Fachrichtung: Wärmebehandlungstechnik, Dreistegen GmbH, Monschau.