Strauch: Ein Kind der Straucher Dörferfreundschaft: Vincent Theis

Strauch: Ein Kind der Straucher Dörferfreundschaft: Vincent Theis

Vincent Theis ist ein Straucher durch und durch. Das alleine mag noch nichts Besonderes sein, doch wer kann schon von sich sagen, das schöne Ergebnis einer Städte- oder besser gesagt Dörferferundschaft zu sein?!

Die Eltern des jungen Mannes, der kurz vor Weihnachten im Simmerather Krankenhaus zur Welt kam, stammen beide aus Strauch - Vater Jörg Theis aus Strauch in der Gemeinde Simmerath, Mutter Jannine aus Strauch in Sachsen.

Seit vielen Jahren unterhalten die beiden gleichnaigen Orte eine freundschaftliche Partnerschaft mit gegenseitigen Bürgerfahrten und Besuchen offizieller Delegationen. Eine solche war es auch, die 1997 den jungen Mann aus der Eifel und das Mädchen aus Sachsen zusammenführte.

„Es war ein Dorffest im Festzelt im sächsischen Örtchen”, erinnern sich beide noch gut an die schicksalhafte Begegnung. Es „funkte”, und nach einigen Jahren „auf der Autobahn” zwischen NRW und dem Freistaat zog das junge Paar zusammen.

Nun stellte sich also Nachwuchs ein und machte aus dem glücklichen Paar eine Familie. Und so darf der kleine Vincent sich freuen, „zweisprachig” aufzuwachsen - nämlich mit dem rheinischen Dialekt und dem ebenso unverkennbaren sächsischen.