1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Ein buntes Band weht in grauer Natur

Nordeifel : Ein buntes Band weht in grauer Natur

Echte Eifelwanderer schreckt schlechtes Wetter nicht, und so machten sich am Sonntag guten Mutes und bester Stimmung rund 80 Wanderer von 26 Eifelvereins-Ortsgruppen auf den rund 100 Kilometer langen Weg durch die graue Natur, um die Grenzen des Nationalparks in einer spektakulären Aktion mit Geschenkband zum umwickeln.

Die Gäste beim Festakt im Kursaal in Gemünd erlebten die aufwändige Aktion nur am Rande: Hin und wieder gab es aktuelle Kilometer-Ergebnisse von der Geschenkband-Strecke.

Die stellvertretende WDR-Intendantin Monika Piel hatte am Morgen die Eifelvereins-Ortsgruppe Gemünd als erstes Team auf die Reise geschickt.

Dass das Ende des Geschenkbandes um 14.30 Uhr wieder pünktlich im Kurpark eintraf und von Umweltministerin Bärbel Höhn unter Beifall verknüpft wurde, konnte nur dank einer logistischen Glanzleistung gelingen.

Norbert Kraus und Britta Stolberg-Schloemer als Initiatorin der Aktion hatten eine Koordinationsstelle eingerichtet. An der Wand hing ein großer Einsatzplan für die einzelnen Gruppen.

„Die Wanderer sind alle tapfer marschiert, auch wenn sie nass bis auf die Haut waren”, berichtet die Initiatorin von einer reibungslos verlaufenen Aktion.

5000 Meter in Reserve

In einigen Fällen mussten die Treffpunkte für die Gruppen allerdings noch ein wenig angepasst werden, wenn der Wind am Band gezerrt hatte und am Schluss ein paar hundert Meter fehlten.

An Straßenquerungen wurde das Band zerschnitten und dann wieder aufgenommen. Für alle Fälle lagen noch 5000 Meter überschüssige Band in Reserve.

Kaum, dass die Aktion beendet war, begann auch schon das große Aufräumen. Bis heute Abend muss das bunte Band wieder eingesammelt werden. Dann wird es zunächst stehenden Endnutzungen entschieden hat.

Alle Wanderer erhielten zum Ende der Aktion Urkunden. Ganz besonders darf sich das Haus Seebend in Höfen freuen. Die dortige Sammelstelle lieferte exakt 8389 Meter ab und erhielt damit den ersten Preis (100 Euro).

Mit weitem Abstand erfolgte die Bund-Ortsgruppe Schleidener Tal.zwischengelagert, bis man sich seitens des Fördervereins für eine der vielen zur Diskussion

Außer Konkurrenz lief die Geschenkbandaktion der Ordensschwestern vom Liebfrauenhof in Schleiden. Aus Lagerbeständen des Seniorenheims wurden stolze 14236 Meter abgeliefert.