Kalterherberg: Eifelverein Kalterherberg bietet ein buntes Programm

Kalterherberg: Eifelverein Kalterherberg bietet ein buntes Programm

Die Kalterherberger Ortsgruppe des Eifelvereins ist das ganze Jahr über aktiv und erreicht mit ihrem Programm alle Altersgruppen innerhalb des Vereins. Das belegten die Berichte des Vorstandes bei der Jahreshauptversammlung sehr deutlich.

Die Ortsgruppe kann in diesem Jahr auch ein kleines Jubiläum feiern. Vor 30 Jahren gründete am 30. Januar 1986 eine kleine Schar von Wanderfreunden um Franz Joye die Ortsgruppe. Heute zählt die Gruppe mit 321 Mitgliedern zu den größten Vereinen im Ort. Auch 58 Kinder und Jugendliche sind darunter.

Vorsitzende Elfriede Conrads kündigte zum Jubiläum eine interne Feier für die Mitglieder an. Sie soll am 6. August auf dem Pausenhof der Grundschule stattfinden. Die Vorsitzende lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und dem Rodehof.

Schriftführerin Anette Vogt-Keller hatte in ihrem sehr ausführlichen Bericht noch einmal im Detail alle Veranstaltungen aufgeführt. Sie stellte auch das gute Verhältnis zu den anderen Ortsvereinen und den benachbarten Ortsgruppen des Eifelvereins heraus.

Mit beeindruckenden Zahlen zum letzten Wanderjahr wartete Wanderwart Herbert Gasper auf. Die Gruppe hat 53 Termine angeboten, an denen 1459 Mitglieder teilnahmen. Beim persönlichen Wanderkonto liegt Ehrenmitglied Heinz Paulus mit 847 Wanderungen unangefochten vorne. Mit etwas Abstand folgen Peter Otten (759) und Agnes und Josef Leyendecker mit 709 beziehungsweise 702 Wanderungen. Im letzten Wanderjahr schaffte Karin Paulus mit 41 Teilnahmen den Spitzenplatz. 40 Teilnahmen erreichten Elfriede und Erich Conrads.

55 Kilometer Wegenetz

Wegewart Wolfgang Hermanns und Hermann Mertens für die Arbeitsgruppen legten ebenfalls eine sehr zufriedenstellende Bilanz vor. Das Wegenetz der Ortsgruppe beträgt 55 Kilometer und wird jedes Jahr zweimal erwandert. Hermann Mertens dankte für Holzspenden und die unentgeltliche Nutzung einer Scheune für die Reparaturarbeiten an den Bänken durch Mitglieder.

Ehrungen waren an diesem Abend auch auszusprechen. Katharina und Peter Otten erhielten Urkunde und Nadel für 25-jährige Mitgliedschaft in der Ortsgruppe.

Aus der langen Liste der anstehenden Termine sind besonders zu erwähnen der Pflanzenbestimmungskurs mit Joseph Noel, die Zugfahrt nach Mons, der Tag des Wanderns, die Jahreszeitenwanderungen und drei Termine speziell für Kinder und Jugendliche.

Im Initiativkreis wird Elfriede Conrads mit verfolgen, wie sich die Folgenutzung der Grundschule entwickeln wird. Der Ortsgruppe wird auf jeden Fall der Versammlungsraum in der Schule erhalten bleiben.

(fm)
Mehr von Aachener Zeitung