Nordeifel: Eifel: Weiterer Rückgang der Arbeitslosenzahlen

Nordeifel: Eifel: Weiterer Rückgang der Arbeitslosenzahlen

Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt wurde zwar im Mai etwas gedrosselt, hat aber dennoch auch in der Nordeifel zu einem weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahl geführt.

So hat sich die Arbeitslosigkeit in der Nordeifel von April auf Mai um 38 auf 563 Personen verringert. Das waren im Arbeitsamtsbezirk Monschau 53 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen rutschte damit im Mai erstmals seit Jahren unter die Drei-Prozent-Marke, nämlich auf 2,9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich noch auf 3,2 Prozent.

Dabei meldeten sich im Mai 128 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, neun mehr als vor einem Jahr, und gleichzeitig beendeten 168 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+43). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 776 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von elf im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Dem gegenüber stehen 755 Abmeldungen von Arbeitslosen (—26). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Mai um 7 Stellen auf 515 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 153 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Mai 71 neue Arbeitsstellen, 6 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 391 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 50.

„Der Arbeitsmarkt entwickelt sich insgesamt weiter positiv. Die Arbeitslosigkeit ist im Zuge der auslaufenden Frühjahrsbelebung gesunken. Die Beschäftigung ist kräftig gewachsen und die Nachfrage nach Arbeitskräften hat deutlich zugenommen“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg zusammenfassend anlässlich der monatlichen Präsentation der Arbeitsmarktdaten.

Mehr von Aachener Zeitung