East Belgian Rally 2019

East Belgian Rally 2019 : Rallye durch die belgische Eifel

Alljährlich am letzten Samstag im September ist die East Belgian Rally (EBR) in den Gemeinden der belgischen Eifel das Stelldichein der nationalen und internationalen Motorsportszene.

Das Event, das 2019 zum 10. Mal ausgetragen wird, zählt als vorletzter Lauf der belgischen Rallye-Meisterschaft (BRC) sowie für die luxemburgische Meisterschaft, ferner für die FIA Benelux Rally Trophy und die Euro Rally Trophy.

Die Veranstaltung stößt nicht nur in ganz Belgien, sondern wegen der Grenznähe und wegen der Teilnahme vieler Teams aus diesen Ländern auch in Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg auf großes Interesse. In diesem Jahr gratuliert kein Geringerer als der berühmte Lokalmatador, Rallye-WM-Star Thierry Neuville, den Veranstaltern zum Jubiläum.

Der 31-jährige Hyundai-Werksfahrer, der 2013 die EBR gewann, nimmt zum Auftakt des Wochenendes am Donnerstag am Shakedown (ab 17 Uhr) teil in einem Opel Corsa/A, einem Rallyeauto aus seiner Privatkollektion. Ferner trifft er, gemeinsam mit Copilot Nicolas Gilsoul, die Fans am Freitagabend beim Meet and Greet (18 bis 20 Uhr) im Foyer des Kultur-, Konferenz- und Messezentrums Triangel in St. Vith, wo das Rallyezentrum und der Fahrerpark angesiedelt sind.

Die Rallyefans dürfen am Samstag, 28. September, auf den anspruchsvollen Wertungsprüfungen (WP) in der malerischen Landschaft der Eifel wieder erstklassigen Rallyesport erleben, der das außergewöhnliche Niveau des belgischen Championats im internationalen Vergleich veranschaulicht. Im Blickpunkt steht die Meisterschaftsentscheidung, mit Titelverteidiger Kris Princen (Skoda Fabia R5 Evo) als Favorit Nr. 1.

Neben den belgischen und niederländischen Fahrern in den hochkarätigen R5-Rallyeautos lässt auch wieder die spektakuläre Porsche GT3-Liga, angeführt durch den belgischen Rekordmeister und früheren Europameister Patrick Snijers (EBR-Sieger 2013), grüßen – ein echter Genuss für Augen und Ohren. Als besonderen Leckerbissen dürfen die Zuschauer in der Vorhut der Rallye 25 historische Rallyeautos („Slowly Sideways“) begutachten.

Start (8.30 Uhr Uhr) und Ziel (gegen 22 Uhr) der East Belgian Rally am Samstag, 28. September, ist am Triangel in St. Vith. Drei Runden mit je vier Asphalt-WP stehen auf dem Programm. Shakedown (Testetappe) ist am Donnerstag, 26. September, ab 17 Uhr in der Gemeinde Amel (Deidenberg).

www.eastbelgianrally.eu