Nordeifel: DRK sucht auch nach den Ferien wieder Blutspender

Nordeifel: DRK sucht auch nach den Ferien wieder Blutspender

Die Ferien sind bald vorbei. Und noch sind die Urlaubserinnerungen präsent und mit diesen fröhlichen Bildern startet man voller Elan und Engagement in den Alltag. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hofft daher nun auch auf das Interesse der Menschen für die Blutspende.

Denn nach der Urlaubszeit muss auch der Krankenhausalltag durch eine optimale Blutversorgung wieder normal laufen und organisiert sein. Gelegenheit zur Blutspende hat man in Simmerath-Kesternich am Freitag, 15. August, von 16-20 Uhr im Sportjugendheim, Straucher Straße 10, und in Monschau-Kalterherberg am Freitag, 15. August von 16.30-19.30 Uhr im Katholischen Pfarrzentrum Kalterherberg, Arnoldystraße 4.

Grundsätzlich können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren Blut spenden, Neuspender dürfen nicht älter als 68 Jahre alt sein.

Blutspender tragen durch eine Blutspende ganz konkret dazu bei, Menschenleben zu retten und zu erhalten.

Denn Blutzellen und Blutflüssigkeit sind nicht durch künstliche Medikamente ersetzbar. Fehlen einem Patienten einzelne oder alle Blutbestandteile, so können diese nur durch die entsprechenden Blutbestandteile von gesunden Blutspendern ersetzt werden; eine andere Möglichkeit gibt es für diese Fälle bislang leider nicht.

Für alle, die mehr über die Blutspendetermine in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline eingerichtet.

Unter Telefon 0800/1194911 werden jeweils montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr alle Fragen zum Thema beantwortet.

Mehr von Aachener Zeitung