Heimbach/Hürtgenwald: Drei Motorradunfälle und ein schwer Verletzter

Heimbach/Hürtgenwald: Drei Motorradunfälle und ein schwer Verletzter

Ein Motorradfahrer ist am Sonntag auf der Landstraße 249 zwischen Heimbach und Gemünd zu Fall gekommen.

Der 49-Jährige unterschätzte den Verlauf einer Linkskurve und steuerte nach rechts auf den unbefestigten Untergrund. Obwohl er mit seiner Maschine stürzte, verletzte er sich nicht.

Wenige Stunden später musste die Polizei erneut einen Verkehrsunfall aufnehmen, wobei ein herrenloses Motorrad den Beamten zunächst Rätsel aufgab. Spuren auf der Straße sowie am Straßenrand abgestellten Zweirad deuteten auf einen Unfall hin, von dem Fahrer des Krads fehlte aber jede Spur.

Bei Ermittlungen in einem Krankenhaus trafen die Polizisten später auf einen 53 Jahre alten Mann aus Niederkassel, der angab, ebenfalls in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verloren zu haben und dadurch zu Fall gekommen zu sein. Dank eines Autofahrers, der den Sturz beobachtet hatte, konnte ein Rettungswagen gerufen und der schwer Verletzte ins Krankenhaus transportiert werden.

Auf der Bundesstraße 399 zwischen Hürtgenwald und Düren ereignete sich am Sonntagvormittag ein Unfall, als eine 45-Jährige beim das Abbiegen eines voraus fahrenden Autos zu spät bemerkte. Die 45-Jährige stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu.

Mehr von Aachener Zeitung