Verschiedene Auszeichnungen: Drei Ehrungen beim Bezirksschützenfest in Simmerath

Verschiedene Auszeichnungen : Drei Ehrungen beim Bezirksschützenfest in Simmerath

Anlässlich des von der Simmerather St.-Johannes-Schützenbruderschaft ausgerichteten Bezirksschützenfestes wurden drei Ehrungen vorgenommen. Zu Beginn des Bezirkskönigsballs zeichneten der stellvertretende Diözesanbundesmeister Dieter Woche und Bezirksbundesmeister Kurt Bongard zwei Simmerather und einen Steckenborner Schützen aus.

Jörg Weppner erhielt das Silberne Verdienstkreuz und Wolfgang Breuer den Hohen Bruderschaftsorden. Eine ganz besondere und im Bezirksverband Monschau bisher nur selten verliehene Auszeichnung erhielt Ulrich Braun aus Steckenborn. Er wurde mit dem Schulterband zum St.-Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Ulrich Braun war von 1973 bis 2004 Brudermeister der Steckenborner Schützen. Mit 60 Jahren trat er 2004 vom Amt des Brudermeisters zurück, um den Weg für einen Jüngeren frei zu machen. Diesen begleitete er als stellvertretender Brudermeister bis zu seinem Rücktritt nach nur vier Jahren Amtszeit. Da damals kein Mitglied bereit war, das Amt des Brudermeisters zu übernehmen, stellte sich Ulrich Braun 2008 erneut in den Dienst der Bruderschaft.

Heute ist er mit 74 Jahren immer noch als erster Repräsentant der Steckenborner St.-Apollonia-Schützenbruderschaft tätig. Er war fünfmal Schützenkönig und zweimal Bezirkskönig. In seinem Heimatdorf ist Ulrich Braun ebenfalls ehrenamtlich sehr aktiv und wegen seiner offenen und stets hilfsbereiten Art sehr beliebt.

Mehr von Aachener Zeitung