Roetgen: Die „Tenöre4You“ begeistern in Roetgen

Roetgen: Die „Tenöre4You“ begeistern in Roetgen

Malerische Szenen aus Filmklassikern wie „Titanic“, „Der Pate“ und „Frühstück bei Tiffany“ sowie von Landschaften und Sonnenuntergängen, die zum Träumen einluden, gut 100 aufmerksame Musikliebhaber im Bürgersaal und dazu natürlich zwei fantastische Sänger — das war schon eine gute Mischung für ein gelungenes Konzert der „Tenöre4You“ am Mittwochabend in Roetgen.

Bürgermeister Jorma Klauss begrüßte dazu im Namen des Kulturvereins besondere Walfried Heinen vom Hauptsponsor Innogy, der das besondere Event in der Vorweihnachtszeit mit ermöglicht hatte.

Besonderen Dank erfuhren hier auch die Mitarbeiterinnen der Gemeinde Michaela Maas und Julia Meyer für die Organisation des Service, um die Wohlfühlatmosphäre für die zahlreichen Gäste abzurunden.

Tenöre4you — das ist nicht nur einfach Gesang, das ist Unterhaltung auf höchstem Niveau. Und bereits das Intro mit Szenen beider Protagonisten, untermalt mit Melodien wie „The Shire“ aus „Der Herr der Ringe“, war vielversprechend. Los ging es dann auch mit Henri Mancinis Oscar-prämiertem „Moon River“ aus „Frühstück bei Tiffany“, „Amazing Grace“, „Besame Mucho“, Andrew Lloyd Webbers „Memories“ aus dem Musical „Cats“, „You Raise Me Up“ und „My Way“, dem Stück, welches wohl neben „New York, New York“ und Bert Kämpferts „Strangers In The Night“ zu den bekanntesten von Frank Sinatra interpretierten Liedern zählt.

Ob als Solo, Duett oder zusammen mit den Zuhörern, das kam gut an beim Publikum und sorgte für beste Stimmung. Und auch gesanglich ergänzen sich die Tenöre4you nahezu perfekt.

Während Toni Di Napoli eher mit seiner facettenreichen und unverwechselbaren Tenorstimme glänzt, welche an Größen der italienischen Oper erinnert, wird diese durch die gefühlvollen und weichen Klänge von Pietro Pato perfekt ergänzt. Eine Kombination, welche den Welthits einen unverwechselbaren italienischen Klang beschert.

Ebenfalls gut an kam beim Publikum, dass nicht, wie sonst üblich, die Hauptpersonen des Abends in der Pause im Backstage-Bereich verschwanden: In der Pause gab es die Tenöre4you zum Anfassen, konnte man sie sich doch schließlich in auf CD gebrannter Form und handsigniert auch mit nach Hause nehmen.

Im zweiten Teil ging es dann auf die „Titanic“ mit „My Heart Will Go On“, dem wohl bekanntesten Lied des Blockbusters, welches Regisseur James Cameron eigentlich gar als Soundtrack haben wollte, dem Hauptthema aus Coppolas „Der Pate“, „Music Of The Night“ aus „Phantom der Oper“ und „Let It Be“.

Und wie es sich für Tenöre gehört durfte natürlich auch „Nessun dorma“ aus Puccinis „Turandot“ nicht fehlen. Nach „Que sera, sera“ aus Hitchcocks „Der Mann, der zu viel wusste“ und „Volare“ wurde es dann weihnachtlich. Und so war es nach „Santa Claus Is Coming To Town“ und „Let It Snow“ allmählich für alle „Time To Say Goodbye“.

Wiedersehen möglich

Ob dieses Erfolges und einer musikalischen Reise durch die unterschiedlichsten Genres, durfte natürlich eine Zugabe nicht fehlen. Mit „We Wish You A Merry Christmas“ verabschiedeten sich Toni Di Napoli und Pietro Pato von ihrem Roetgener Publikum, welches sie bereits zum zweiten Mal musikalisch verwöhnen durften.

Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, dürfte man sich in Roetgen mit Sicherheit auf ein baldiges Wiedersehen mit den Tenören4you freuen.

(peo)
Mehr von Aachener Zeitung