Rurberg: Die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft lädt ein an Fronleichnam

Rurberg : Die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft lädt ein an Fronleichnam

Die Sankt-Sebastianus-Schützenbruderschaft Rurberg lädt an Fronleichnam, Donnerstag, 31. Mai, ab 13 Uhr zum Königsschießen am Schützenheim ein.

Nach der gemeinsamen Teilnahme mit den sieben Bruderschaften der Gemeinschaft der Gemeinde an der Fronleichnamsprozession und dem Pontifikalamt am Antoniushof werden auf dem Außenstand im „Alten Schulgarten“ die diesjährigen Träger der Schießschnur und der Meisterschaftskette ausgeschossen.

Wie schon seit 1998 ermitteln ab 14 Uhr die ehemaligen Majestäten unter Leitung von Schießmeister Florian Harth per Vogelschuss den neuen Ehrenkönig.

Gegen 15 Uhr werden die drei erfolgreichsten Mannschaften des in der Woche vor Ostern durchgeführten Ortsvereinsschießen mit Urkunde und Gutschein bedacht.

Danach folgt das beliebte Geldvogelschießen, zu dem auch alle Gäste eingeladen sind. Belohnt wird hier jeder Treffer auf die kleinen Plastikpins rund um den Vogel mit Hartgeld, wobei der anschließende Siegtreffer auf den Sperrholzvogel besonders honoriert wird. Ab 16 Uhr ist der Außenstand dann ganz in der Hand der Schützenjugend. Erst ermitteln die Schülerschützen den oder die Nachfolgerin von Prinzessin Pia Lauscher aus Woffelsbach. Danach gibt Prinz Andreas Hesse den Kampf um die Prinzenwürden frei.

Höhepunkt dieses beliebten Dorffestes ist sicherlich wieder der mit Spannung erwartete Kampf um die Nachfolge von König Seppi Harth. Feiern die Schützen am Rursee eine neue Königin, einen König oder gelingt einem der fünf bisherigen Doppelmajestäten der goldene Treffer zur Erreichung der Kaiserwürde?

Zum Abschluss des Tages wird Brudermeister Edwin Lutterbach die bisherigen Majestäten verabschieden und die neu ermittelten Repräsentanten in ihr Amt einführen. Die Schützen vom See sind auf den Besuch der zahlreichen Gäste bestens vorbereitet.

Mehr von Aachener Zeitung