Kesternich: Die große Herausforderung steht den Kesternicher Reitern noch bevor

Kesternich: Die große Herausforderung steht den Kesternicher Reitern noch bevor

Die Mitglieder des Reitervereins Kesternich haben sich zur Jahreshauptversammlung getroffen. Im gut besuchten Reiter-stübchen leitete der Vorsitzende Peter Fischer den Abend und berichtete über das vergangene Jahr.

Im Mai veranstaltete der Kesternicher Verein sehr erfolgreich ein zweitägiges Reitturnier mit hochkarätigen Dressurprüfungen. Im Oktober unternahm der Verein einen Wanderritt, der nach einem Zwischenstopp in Rollesbroich bei der Familie Fischer nach Raffelsbrand führte. Hier erlebten die Reiter nach eigenen Aussagen bei der Familie Jansen einen tollen Grillabend. Die Pferde übernachteten auf der Wiese — und die Reiter in der gemütlichen Ferienwohnung.

Der alljährliche Apfelkuchenritt fand ebenfalls großen Anklang bei den Reitern, obwohl er erst sehr spät im November stattfand. Für die Jugendlichen wurde in den Sommerferien ein Jugendausritt unternommen und ein Bastelnachmittag veranstaltet.

Wochenlange Feinarbeit

Anfang Dezember luden die Jugendlichen zum Weihnachtsreiten ein. Das Programm — bestehend aus mehreren Showquadrillen und Pas des Deux — hatten die Kinder teilweise alleine und mit ihren Betreuern in wochenlanger Feinarbeit einstudiert. Dieses Jahr wurde auch die Tradition des Karnevalsreitens fortgeführt, was die Jugendlichen mit ausgefallenen Kostümen honorierten.

Nunmehr standen einige Vorstandsposten zur Wahl. Peter Fischer wurde in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Michaele Henn stellte sich nicht mehr zur Wahl als Kassiererin. Tammy Toussaint wurde als ihre Nachfolgerin gewählt.

Auch der Posten des Sportwartes, der bisher von Ute Schröder ausgeübt wurde, die ebenfalls nicht mehr zur Wahl stand, wurde neu besetzt. Die Versammlung wählte hierfür Uschi Hohle. Breitensportbeauftragte wurde Katrin Popp anstelle von Winfried Schmitz. Mit Margot Gasper und Thomas Heinen wurden zwei bewährte Beisitzer wiedergewählt.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ nahm die Versammlung Anregungen, Ideen und Kritik auf, die im Laufe des Jahres besprochen und überarbeitet werden sollen.

Die nächste große Aufgabe für den Verein ist das bevorstehende Turnier am 7. und 8. Mai, bei dem wieder viele Reiter an den Start gehen werden. Peter Fischer warb schon jetzt um die Hilfe und Mitarbeit der Mitglieder damit alles in gewohnter, reibungsloser Manier über die Bühne gehen kann.

Mehr von Aachener Zeitung