Monschau/Nordeifel: Die Eifeler Tollitäten feiern gemeinsam

Monschau/Nordeifel: Die Eifeler Tollitäten feiern gemeinsam

Nirgendwo sonst in der Region treffen sie in dieser Masse zum selben Zeitpunkt zusammen. Wenn es jedoch alljährlich darum geht, die Kundenhalle der Sparkasse an der Laufenstraße in Monschau zu vereinnahmen, sind die acht Eifeler Karnevalsvereine aus Simmerath, Monschau und Roetgen pünktlich zur Stelle.

„Prinzenempfang“ heißt diese bei allen Vereinen beliebte Veranstaltung, bei der auch in diesem Jahr Sparkassenchef Andreas Kreitz sich als großzügiger Gastgeber zeigte und einmal mehr die Spendierhosen anhatte.

Die Aufzeichnungskameras in der Kundenhalle der Sparkasse dürften am späten Freitagnachmittag beweissicher festgehalten haben, dass Kreitz angesichts von einigen mit Hieb- und Stichwaffen sowie mit Gewehren bewaffneten Uniformierten insgesamt 8000 Euro freiwillig und freudestrahlend herausgab. Für einen Sparkassenchef ist das sicher ungewöhnlich. Da die Geldübergabe jedoch im Rahmen des alljährlichen Prinzenempfangs über die Bühne ging, konnten beanstandungslos jeweils 1000 Euro den acht Abordnungen der Karnevalsvereine aus dem „PS-Topf“ des Geldinstituts zur Förderung des karnevalistischen Brauchtums übergeben werden. Angesichts der rappelvollen Kundenhalle leistete die Service-Crew der Sparkasse wieder Schwerstarbeit und versorgte die durstigen Karnevalisten emsig und freundlich mit Getränken.

Unter den ganzen Jecken befanden sich mit Bernd Goffart und Margareta Ritter auch die offiziellen Vertreter der Kommunen aus Simmerath und Monschau. Nachdem DJ Walter Offermann seine „Musikorgel“ angeschmissen hatte, wurden die folgenden Darbietungen der Gesellschaften von den jeweiligen Geschäftsstellenleitern des Geldinstituts vorgestellt.

Große und kleine Prinzen

Zunächst marschierte die KG Sonnenfunken aus Simmerath mit ihren Narrenherrschern (Jürgen und Christiane Braun) auf die Bühne. Die Funkengarde der KG zeigte, was tänzerisch in ihr steckt. Quasi als „Hausherren“ folgten die Biebesse aus Höfen mit ihren großen und kleinen Tollitäten (Georg und Marlene Ungermann sowie Neil und Kathie Rouschen). Kindertanzmariechen Vanessa Roder präsentierte einen schönen Tanz.

Die Karnevalsfreunde aus Lammersdorf waren gleichfalls mit großem Aufgebot und Prinz Dieter Kaczmarek gekommen. Dabei waren natürlich auch Kinderprinzessin Hannah Wilden und die „Fünkchen“. Ein tollen Tanz zeigte Jugendfunkenmariechen Edda Schweitzer. Hiernach präsentierten sich die Ruscher Breybrobbele aus Einruhr/Erkensruhr; in diesem Jahr ohne Prinz.

Nach der obligatorischen Pause waren die Klev Botze aus Rollesbroich an der Reihe, die in Monschau mit ihrem großen und kleinen Dreigestirn vertreten waren. Im Tiefflug marschierten darauf die Kester Lehmschwalbe mit ihrem Prinzenpaar Sascha und Jutta Schmitz mit großem Gefolge ein. Auch das Kinderdreigestirn (Luisa, Lena und Sina Stollenwerk) präsentierte sich vor großem Publikum, und Kindermariechen Lena durfte über die Bühne wirbeln.

Es folgte die KG Roetgen mit dem Prinzenpaar Lothar und Edda Peters sowie Kinderprinzessin Jenny Schatz und Tanzmariechen Jana Naumann.

Am Ende folgten dann die Kieschelfitscher aus Rurberg/Woffelsbach, die natürlich ihr großes und kleines Prinzenpaar (Erich Obst und Claudia Lauscher sowie Noah Gschwandtner und Ronja Samberg) dabei hatten.

Am Ende waren 8000 Euro unter das karnevalistische Volk gebracht, so manches Bierchen und Minipüffelchen vertilgt worden, bevor der Prinzenempfang langsam ausklang.

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung